Kapellensonntag: Gilde ermittelt Nachwuchskönige und spricht Beförderungen aus
Eine Majestät mit Erfahrung

Rietberg (WB). Der Kapellensonntag hatte es wieder in sich. Die neuen Kinderregenten, Beförderungen und Ehrungen verdienter Schießsportler standen bei der St. Hubertus Schützengilde im Mittelpunkt des Geschehens.

Dienstag, 06.08.2019, 10:15 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 11:02 Uhr
Sehenswerte Parade der Kinderkompanie der Schützengilde Rietberg: Der Kapellensonntag lockte wieder zahlreiche Besucher auf das Vereinsgelände an den Teichwiesen. Neuer Schülerkönig ist Florian Liebig (mit Nele Steiner, kleines Foto). Bei den Kindern regiert Jamie Zelmer. Foto: Petra Blöß

Das Vereinsgelände an den Teichwiesen gleich neben den Seen des Gartenschauparks war am Sonntag dicht bevölkert. Es galt, sowohl ein neues Kinderkönigspaar als auch ein neues Schüler-Regentenpaar zu finden. Und letzteres ist nicht unbekannt im Rietberger Land. Denn Florian Liebig war bereits Kinderkönig, vor sechs Jahren. Damals gewann er das Vogelwerfen, jetzt setzte er sich beim Schießwettbewerb der 12- bis 16-jährigen durch. Und wie damals erwählte sich der mittlerweile 13-Jährige Nele Steiner zu seiner Mitregentin.

Florian Liebig und Nele Steiner sind das Königspaar der Schülerklasse. Foto: Petra Blöß

Bei den Jüngsten war dem achtjährigen Jamie Zelmer das Glück hold. Er gewann das sogenannte Vogelwürfeln, an seiner Seite ist Kinderkönigin Cecile Frerich, ebenfalls acht Jahre alt.

Jamie Zelmer ist neuer Kinderkönig

Das Königspaar Hubert und Monika Handing sprach Beförderungen aus. Hans-Günter Kochtokrax ist jetzt Oberstleutnant, Andreas Johannwiemann geht als Major in die kommenden Gilde-Festtage. Vom Leutnant zum Oberleutnant befördert wurden Karl-Heinz Potthoff und Hans Strothoff, Helga Stücker ist nun Leutnant. Mit Dennis Zieroth, Cian Ehlers, Olaf Rodehutskors und Hans-Georg Peitz kletterten gleich vier Offiziere vom Rang eines Unteroffiziers auf den Rang eines Feldwebels. Zudem ernannte Hubert Handing mit Kevin Regenberg einen Jungschützen zum Unteroffizier sowie mit Kilian Kay und Jannik Wallenstein zwei Schützen zu Offiziersanwärtern.

Schießleiter Fechner gibt Sieger bekannt

Vorgestellt wurden im Rahmen des Kapellensonntages auch die erfolgreichen Schützen aus Reihen der Sportabteilung. Schießleiter Markus Fechner oblag die Aufgabe, die Sieger des Kompanie- und Pokalschießens bekannt zugeben. Erstmals seit vielen Jahren ging der Pokal für die erfolgreichste Kompanie nicht an die »Zweite«, sondern an die Stabskompanie. Den Pokal durfte Kompanieführer Tobias Melies entgegennehmen. Zudem gab es Auszeichnungen für Chantal Hasenpusch (99,4 Ringe/Damenkompanie), Mischa Großevollmer (97,3/ Jugendkompanie), Andre Hökenschnieder (101,0/Stabskompanie), Florian von Tiesenhausen (95 geschätzt – 95 getroffen/Schätzpokal), Michael Aufderstroth (100,3/Erste Kompanie Altersklasse), Herbert Eusterbrock (98,2/Erste Kompanie Seniorenklasse), Gerd Temme (99,7/Zweite Kompanie Altersklasse), Klaus Böckmann (93,8/Zweite Kompanie Seniorenklasse), Etienne Nijrolder (302,6 Ringe/Schützenklasse), Heinrich Schulte-Döinghaus (308,2/Altersklasse), Reinhard Tanger (311,4/ Senioren I), Rudi Wittausch (308,5/ Senioren II) und Simon Verfürth (175 Ringe/Luftpistole).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6829965?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker