Europäischer Papageno-Award würdigt Hauptdarsteller der Jugend-Musical-Bühne
Kimon nimmt den Goldvogel mit

Rietberg (WB). Bravo, sie sind erneut geadelt worden, die Akteure der Rietberger Jugend-Musical-Bühne! Die Formation gehört zu den zehn Besten dieses Genres in ganz Europa, und Kimon Harmening hat in der Kategorie »bester Hauptdarsteller« beim diesjährigen Papageno-Award so richtig abgeräumt. Er bringt aus Österreich die Skulptur des Goldvogels als besondere Auszeichnung mit.

Dienstag, 02.04.2019, 09:05 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 09:10 Uhr
Strahlende Gesichter gibt es bei der Rietberger Delegation nach der Preisverleihung im Rahmen des Papageno-Awards: (von links) Dominik Fürst, Christin Pöppelbaum, der besonders ausgezeichnete Kimon Hermening und JMB-Leiter Paul Leo Leenen.

Zum zweiten Mal erst beteiligte sich die Rietberger Gemeinschaft unter Leitung von Paul Leo Leenen an dem international äußerst renommierten Wettbewerb. Überhaupt in der Auswahl potenzieller Preisträger zu landen und eine oder, wie in dem Fall, sogar mehrere Nominierungen zu erreichen, gilt für eine solche Nachwuchsgemeinschaft als Ritterschlag. Vor zwei Jahren gab es die erste Einladung für die rührige und von hohem Anspruch gekennzeichnete JMB, jetzt also die zweite. Seinerzeit hatte die Rietberger Version von »Alice im Wunderland« die fachkundigen Juroren bezaubert.

Erst ganz kurzfristig hatte sich Paul Leo Leenen zum Jahreswechsel 2018/19 entschieden, überhaupt mit der Einstudierung von »The Beautiful Game« teilzunehmen. Dieses Stück hatte im Sommer 2017 in der Cultura in mehreren Vorstellungen mehr als 2000 Besucher begeistert.

Große Chancen rechnete sich niemand aus, denn am Wettbewerb beteiligen sich nicht nur teils jahrzehntealte Gemeinschaften, sondern auch solche, die unmittelbar an große Bühnen angeschlossen sind. So war die Freude wieder riesig, als die Einladung zur Festgala in Österreich kam. Erst am Freitagmorgen ging es früh mit dem Sonderbus in Richtung Süden, zehn Stunden war die Delegation unterwegs. So blieb nur noch Zeit für eine Ortsbesichtigung in Wels, und dann war Vorfreude angesagt auf den Folgetag.

Im Dezember gibt es »Cats«

Der startete mit einem Ausflug nach Linz, Stadtrundfahrt und Stöbertour. Und dann wartete das Stadttheater. Riesig war der Jubel, als Kimon Harmening aufgerufen und ausgezeichnet wurde. Der 21-jährige Medizinstudent blieb auch mit dem goldenen Vogel in der Hand bescheiden. »Ich fühle mich schon sehr geehrt. Es ist immer schön, eine Würdigung für seine Leistung zu bekommen. Genauso freut es mich, dass ein Musical ausgezeichnet wurde, in dem es um ein gesellschaftlich schwieriges Thema geht. Denn Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung sind ganz aktuell«, stellte Harmening gegenüber dem WESTFALEN-BLATT fest. »Darauf wollten wir aufmerksam machen, und das funktioniert nur, wenn der Zusammenhalt im Ensemble stimmt. Das ist uns sehr gut gelungen. Und deshalb nehme ich den Preis vor allem stellvertretend für alle Beteiligten entgegen.«

JMB-Chef Paul Leo Leenen äußerte sich in einer ersten Stellungnahme aus Österreich: »Wir sind sehr glücklich und stolz, zu den zehn besten Jugendmusiktheatern zu gehören und freuen uns darüber, dass Kimons darstellerische Leistung mit dem goldenen Vogel ausgezeichnet wurde.«

Derzeit gilt die Aufmerksamkeit schon dem Jahresmusical, einstudiert wird für den Dezember tatsächlich »Cats«. Den Welterfolg umzusetzen, das bedeutet eine große Herausforderung. Gesucht werden noch Instrumentalisten, insbesondere Streicher, die das Live-Orchester erweitern können. Auch braucht man dringend Pelz- und Lederreste, um hochwertige und zum Stück passende Kostüme zu schneidern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512518?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker