Alina Gonska arbeitet seit drei Jahren als Fotografin auf hoher See »Absoluten Traumjob gefunden«

Rietberg/Delbrück (WB). 110 Häfen in 48 Ländern sind auf der persönlichen Seekarte von Alina Gonska bereits verzeichnet. Aus gutem Grund: Die 25-Jährige aus Westenholz arbeitet für das Rostocker Kreuzfahrt-Unternehmen AIDA-Cruises als Fotografin auf See.

Von Udo Knake
Alina Gonska, die in Rietberg ihre Ausbildung absolviert hat, arbeitet als Fotografin bei AIDA Cruises und sieht die ganze Welt.
Alina Gonska, die in Rietberg ihre Ausbildung absolviert hat, arbeitet als Fotografin bei AIDA Cruises und sieht die ganze Welt. Foto: Udo Knake

Viele Regionen hat sie durch ihren Job kennengelernt: »Ostsee, Norwegen, Mittelmeer und Kanaren waren schon dabei«, erzählt die Ostwestfälin mit leuchtenden Augen, »und auch Fernziele wie der Orient, Indien, Grönland, Nordamerika oder die Karibik. Vielleicht klappt es einmal, für Südostasien und den Indischen Ozean eingesetzt zu werden.«

Während Alina Gonska nun auf den Weltmeeren unterwegs ist, verlief die Ausbildung zuvor noch sehr regional. Nach der Mittleren Reife in Delbrück und dem Fachabitur in Paderborn absolvierte sie im Fotostudio von Gabi Leweling am Balkan in Rietberg eine Lehre zur Fotografin – und das sehr erfolgreich. Bei der Freisprechung der Fachvereinigung der Fotografen in OWL konnte sie für eine besonders gelungene Praktikumsarbeit sogar einen besonderen Geldpreis entgegen nehmen. »Eigentlich wollte ich danach zeitnah die Meisterschule besuchen«, sagt Alina, »und den Job auf dem Schiff maximal zwölf Monate machen.« Doch mittlerweile sind daraus bereits drei Jahre geworden, und ein Ende ist noch längst nicht abzusehen.

Zwei Monate im Jahr ist sie in der Heimat

Nach kurzer Zeit stieg sie an Bord zur Abteilungsleiterin auf und leitet aktuell ein Team mit fünf weiteren Fotografen aus vier Ländern: »Deshalb habe ich die Kamera seltener in der Hand und bin mit administrativen Tätigkeiten beschäftigt.« Arbeitspläne für den Fotoshop an Bord müssen zum Beispiel erstellt, die Kollegen für weitere Aufgaben an Bord und auf organisierten Landausflügen eingeteilt werden.

Die Lieben daheim hält die Weltenbummlerin regelmäßig mit Fotos in ihrem Instagram-Profil @alinska_ auf dem Laufenden. Knapp zwei Monate im Jahr weilt sie durchschnittlich in ihrer Heimat. »Dann nehmen sich Familie und Freunde viel Zeit für mich, so dass die sozialen Kontakte weiterhin gut funktionieren.«

Schon in diesem Monat kommt ihr Freund aus Leipzig, der auf den Kreuzfahrtschiffen von AIDA im Bereich Entertainment arbeitet, an Bord. »Vier Monate sind wir auf dem selben Schiff eingeteilt«, freut sich die Fotografin auf die gemeinsame Zeit: »Nach dem Ostsee-Einsatz geht´s von Warnemünde nach New York und ab November weiter in die Karibik.«

Auf die Frage, ob in ferner Zukunft wieder »Land in Sicht« sei, muss die 25-Jährige herzhaft lachen: »Ich habe aktuell meinen absoluten Traumjob gefunden, sehr viel Berufserfahrung gesammelt und mein Englisch deutlich verbessert. Dennoch kann ich mir schon vorstellen, irgendwann sesshaft zu werden und an Land mein Geld zu verdienen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.