Verein Kulturig plant Programm mit 32 Veranstaltungen – Abo-Verkauf ab 28. August Ben Becker, Fury und Mittermeier

Rietberg (WB). Prall gefüllt ist der Terminkalender des Kulturig-Vereins in der neuen Spielzeit 2017/2018: Gleich 32 Veranstaltungen werden vom rührigen Rietberger Verein angeboten, vier mehr als in der Vorjahres-Saison.

Von Petra Blöß
Insgesamt 32 Veranstaltungen bietet die neue Spielzeit des Vereins Kulturig und seiner Kooperationspartner. Doris Eisermann, Volker Pappert, Karin Assmann, Thomas Hönemann, Günter Rolf, Heiner Koop, Ulla Henckens, Frank Eisermann, Bianca Piekatz (stehend von links) sowie Julia Neumann und Kristin Eschke (vorne von links) freuen sich auf viele Besucher.
Insgesamt 32 Veranstaltungen bietet die neue Spielzeit des Vereins Kulturig und seiner Kooperationspartner. Doris Eisermann, Volker Pappert, Karin Assmann, Thomas Hönemann, Günter Rolf, Heiner Koop, Ulla Henckens, Frank Eisermann, Bianca Piekatz (stehend von links) sowie Julia Neumann und Kristin Eschke (vorne von links) freuen sich auf viele Besucher. Foto: Petra Blöß

Mit mehreren Kooperationspartnern, darunter die Stadtbibliothek und das Gymnasium Nepomucenum, mit zahlreichen Sponsoren und jeder Menge eigenem Elan, wie Kulturig-Boss Volker Pappert am Freitag erklärte, sei es gelungen, Neues und Wohlbekanntes zu mischen und für attraktive Programmpunkte von September bis Juni zu sorgen.

Abo-Vorverkauf beginnt am 28. August

Druckfrisch präsentierte Pappert den neuen Flyer mit allen Informationen. 75.000 Exemplare sind es dieses Mal, und sie werden in den kommenden Tagen bis auf 6000 Stück in der gesamten Region verteilt. Der Abo-Vorverkauf beginnt am Montag, 28. August. Natürlich gibt es wieder ein Dauer-Abonnement. Interessenten wählen sieben Termine aus den umfangreichen Veranstaltungen aus, eingespart werden können 20 Prozent auf den Vorverkaufspreis.

Bunt und abwechslungsreich wie Kultur allgemein – so gestaltet sich die Spielzeit. Theater, Musik, Comedy, vielfältig ist die Palette geworden. Bekannte Namen sind in der Cultura auch schon zu einem kleinen Selbstverständnis geworden. »Mittlerweile rufen große Agenturen aus ganz Deutschland bei uns an und bekunden Interesse an einer Zusammenarbeit«, sagte Pappert. So findet sich solche Prominenz wie »Fury in the Slaughterhouse« oder Schauspieler Ben Becker, Schriftstellerin Dora Heldt oder Comedian Michael Mittermeier demnächst auch auf den Bühnenbrettern des Rundtheaters.

Tag der offenen Tür eröffnet die Spielzeit

Beginnen wird die Spielzeit erstmals mit einem Tag der offenen Tür in der Cultura unter dem Motto »Himbeereis und flotter Käfer«. Ab 14 Uhr gibt es die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen, technische Anlagen und Künstlergarderoben zu sehen – und bei zeitgenössischen Knabbereien wie kalte Schnauze, Frankfurter Kranz und Pfirsichbowle ist Gelegenheit für Gespräche. Ab 18 Uhr läuft die Wirtschaftswunder-Revue der 50er und 60er Jahre mit dem Duo Gabriele und Alexander Russ. Mit mehreren Lesungen, auch für Kinder, sowie der Kriminacht und dem Poetry-Slam gehört die Stadtbibliothek als Kooperationspartner zum Kulturig-Programm dazu.

Das Gymnasium nutzt die Möglichkeit der Zusammenarbeit, um bestimmte Veranstaltungen unter dem Aspekt des 275-jährigen Bestehens größer aufzuziehen, so unter anderem ein Gastspiel des Lehrerkabinetts »Die Daktiker« im März 2018. Erneut dabei und schon ausverkauft: Frau Höpker, die zum gemeinsamen Gesang, aber nicht zum Rudelsingen bittet. Im Sommer 2018 soll es erstmals eine Open-Air-Veranstaltung mit ihr in der Volksbank-Arena im Gartenschaupark geben. »Sie gibt insgesamt nur drei große Freiluftgastspiele«, betonte Pappert.

Pistors Fußballschule kommt im Januar 2018

Feste in der Vorbereitung stecken die 37. und 38. Montagsmelange in Kooperation mit Leopold und Wadowski. Im November läuft das binnen kürzester Zeit zur Tradition gewordene Cultura-Rock-Festival. »Merci Udo« heißt es bei einer Musical-Show im Januar. Hochklassige Gitarrenklänge kommen auch ohne Tommy Emmanuel, dafür aber mit Joscho Stephan und seiner Band, im November zu Gehör. Pistors Fußballschule macht wieder Halt an der Ems, und zwar im Januar 2018.

Ganz neue Wege geht man mit zwei Aufführungen des Theaters Colaborativ in den Möbelwerkstätten Eisermann. Im Oktober erwartet Neugierige ein non-visuelles Live-Hörspiel. Ben Becker lässt seine musikalische Lesung am 13. Oktober nicht im gänzlich verdunkelten Raum ablaufen. Prominenz reist auch im April an, Martin Barre, jahrzehntelanger Gitarrist der legendären Rockgruppe »Jethro Tull«, präsentiert mit eigener Band eigene Stücke, und die großen Titel seiner früheren Kollegen. Umfangreiche Infos gibt es unter www.kulturig.com.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.