Vertreterversammlung: Volksbank Rietberg schließt SB-Bereiche stundenweise Kein Geld vom Automaten in der Nacht

Rietberg (WB). Die Volksbank Rietberg wird ihre SB-Bereiche vom 1. Juli an in den Nachtstunden von 1 bis 5 Uhr schließen. Das hat der Vorstandsvorsitzende Andreas Heinze jetzt auf der Vertreterversammlung im Landgasthaus Wimmelbücker angekündigt. Die heimische Kreditgenossenschaft reagiert damit auf die Serie von Automatensprengungen zu nächtlicher Stunde in NRW.

Abschied mit Blumen und Ehrenzeichen nach mehr als zwei Jahrzehnten im Aufsichtsrat: Die ausgeschiedenen Aufsichtsräte Reinhard Ahrens (3.v.r.) und Gerd Sielemann (2.v.l.), hier zusammen mit (von links) dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Heinze, Aufsichtsratschef Hugo Dieding, Ehrengast und MdB Ralph Brinkhaus sowie den Vorständen Wolfgang Hillemeier und Lothar Wille.
Abschied mit Blumen und Ehrenzeichen nach mehr als zwei Jahrzehnten im Aufsichtsrat: Die ausgeschiedenen Aufsichtsräte Reinhard Ahrens (3.v.r.) und Gerd Sielemann (2.v.l.), hier zusammen mit (von links) dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Heinze, Aufsichtsratschef Hugo Dieding, Ehrengast und MdB Ralph Brinkhaus sowie den Vorständen Wolfgang Hillemeier und Lothar Wille. Foto: Volksbank

Andreas Heinze: »Wir sind der Meinung, dass sich diese Entscheidung auch im Interesse der Bewohner und Nachbarn angesichts der äußerst geringen Anzahl von Geldabhebungen in diesem Zeitraum verantworten lässt.« Damit tut es das Rietberger Institut der Volksbank Bielefeld-Gütersloh gleich.

Online-Geschäft führt zu neuen Öffnungszeiten

Und noch etwas ändert sich für die Kunden zum 1. Juli: Weil immer mehr Mitglieder und Kunden ihre alltäglichen Bankgeschäfte online erledigen, passt das Institut seine Öffnungszeiten dem veränderten Kundenverhalten an. Künftig wird die Bank vormittags von 9 bis 12 Uhr und nachmittags von 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet sein. Die längere Öffnungszeit bis 18 Uhr am Donnerstagnachmittag bleibt bestehen.

Den ausführlichen Bericht zur Vertreterversammlung lesen Sie am Donnerstag, 22. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Rietberg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.