Bokels Sportschützen-Chef beendet Geduldsspiel an der Adlerstange Udo Kanter besiegt den zähen Vogel

Rietberg-Bokel (WB). Mann, war das ein zähes Holzviech! Als sich gestern Mittag um kurz vor 14 Uhr Jubel breit machte auf der Doppeschen Schützenfest-Wiese, da mischte sich in diesen auch die Erleichterung vieler hundert Beobachter. Annähernd zweieinhalb Stunden hatte es gedauert, bis der stolze Adler besiegt war. Kein Geringerer als Udo Kanter war es, der mit dem ungezählten Schuss irgendwie um die 400 Patronen dem Geduldsspiel ein Ende setzte und einen klitzekleinen Restspan von der Schraube zielte.

Von Petra Blöß
Stolz zeigt Bokels neuer Schützenkönig Udo Kanter die Trophäe. Zweieinhalb Stunden dauerte das Schießen auf den zähen Holzadler, bis der Restspan endlich zu Boden fiel.
Stolz zeigt Bokels neuer Schützenkönig Udo Kanter die Trophäe. Zweieinhalb Stunden dauerte das Schießen auf den zähen Holzadler, bis der Restspan endlich zu Boden fiel. Foto: Petra Blöß

Ein solches Streichholzschießen hatten die Bokeler bis dahin noch selten erlebt. Dass Kanter so zielgenau agieren würde, das war abzusehen, denn er ist Chef der Sportschützenabteilung unter dem Dach der Bruderschaft.

Zu seiner Königin wählte er Ehefrau Beate, die ihrer Majestät mit einem äußerst langen Kuss unter den begeisterten Anfeuerungsrufen der Grünröcke gratulierte. Das Paar hat zwei Kinder und wohnt an der Friedhofstraße.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 13. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokateil Rietberg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.