Diskussionsabend in Rietberg mit vier Kandidaten zur Landtagswahl »Zur Stärkung der Demokratie«

Rietberg-Mastholte (WB). Reges Interesse kennzeichnete den politischen Diskussionsabend der Kolpingsfamilie Mastholte. Die Plätze im Saal der Jakobsleiter reichten kaum aus, um die zahlreichen Interessierten, viele von ihnen selbst auf kommunaler Ebene aktiv, aufzunehmen.

Von Petra Blöß
Die Podiumsteilnehmer in Mastholte: André Kuper, Dr. Ulrich Klotz, Moderator Helmut Pöppelbaum, Sonja von Zons und Jan Michael Goldberg (von links).
Die Podiumsteilnehmer in Mastholte: André Kuper, Dr. Ulrich Klotz, Moderator Helmut Pöppelbaum, Sonja von Zons und Jan Michael Goldberg (von links). Foto: Petra Blöß

Im Fokus der Aufmerksamkeit standen die Landtagskandidaten des hiesigen Wahlkreises und hier jene aus den vier etablierten großen Volksparteien. MdL André Kuper (CDU), Dr. Ulrich Klotz (FDP), Sonja von Zons (Bündnis 90/Grüne) und Jan Michael Goldberg (SPD) stellten sich nicht nur in gleich mehreren großen Themenblöcken sondern zu späterer Stunde auch den Fragen der Besucher. »Wir haben die vier großen demokratischen Parteien eingeladen«, betonte Moderator Helmut Pöppelbaum, sonst ufere das Podium zu sehr aus. Er wünschte sich, dass der Abend dazu beitragen möge, eine »hohe Wahlbeteiligung zur Stärkung der Demokratie« zu erreichen. In der Vorstellungsrunde gleich zu Beginn war jedem Kandidaten selbst überlassen, rund fünf Minuten Zeit mit Inhalt nach eigenem Gusto zu füllen, danach gab Pöppelbaum die Themen vor.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch, 15. März, im WESTFALEN-BLATT, Seite Rietberg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.