Vier Rettungswagen bei Auffahrunfall im Einsatz Fünf Menschen verletzt

Rietberg (WB/GG). Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Samstagmorgen in Rietberg fünf Menschen verletzt worden.

Die beiden an dem Unfall beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden.
Die beiden an dem Unfall beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Foto: Gabriele Grund

Gegen 11.16 Uhr befuhr eine 43-jährige Frau aus Rheda-Wiedenbrück mit ihrem Audi A6 die Batenhorster Straße in Richtung Bokel. An der Einmündung Krögerstraße verlangsamte sie ihre Geschwindigkeit, um nach rechts in die Krögerstraße abzubiegen. Dies wurde von einem nachfolgenden 36-jährigen Mercedes-Fahrer aus Rheda-Wiedenbrück zu spät bemerkt, so dass er auf den Audi auffuhr. Durch den Aufprall wurde der Wagen der 43-jährigen Frau um 180 Grad gedreht und kam auf einem angrenzenden Radweg zum Stehen.

In ihrem Auto befanden sich zum Unfallzeitpunkt eine 40-jährige Beifahrerin und zwei Kinder im Alter von acht und neun Jahren. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht nach Polizeiangaben aber keine Lebensgefahr. Die anderen Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 15 000 Euro.

Insgesamt waren vier Rettungswagen im Einsatz. Die Batenhorster Straße blieb über eine Stunde in beide Richtungen gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.