Rheda-Wiedenbrück
Biblische Gestalten in Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Eine nachgestellte Taufe an den Emstreppen, biblische Gestalten in der Wiedenbrücker Innenstadt: Die Konfirmationsvorbereitungen in der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück werden den Emsstädtern dieser Tage nicht verborgen bleiben. 

Mittwoch, 07.10.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 18:16 Uhr

Eigentlich würden Mitte Oktober 130 Jugendliche der Gemeinde ihre Konfirmanden-Freizeit im niedersächsischen Duderstadt verbringen. Doch dem hat Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Wir hatten das schon vor den Sommerferien befürchtet, aber nun steht es fest, dass wir mit so einer großen Gruppe nicht ins Jugendgästehaus nach Duderstadt fahren können“, berichtet Pfarrer Marco Beuermann. Um den Heranwachsenden trotzdem ein adäquates Programm bieten zu können, hat das Mitarbeiterteam ein Alternativprogramm entwickelt. „Duderstadt at Home“ wurden die Konfi-Tage kurzerhand genannt. Neben Arbeitsphasen in den Bezirken Herzebrock-Clarholz, Rheda, Wiedenbrück und Langenberg wird es auch zwei gemeindeübergreifende Tage geben. Für Sonntag, 11. Oktober, und Montag, 12. Oktober, wurde die Stadthalle Rheda-Wiedenbrück gemietet.

Konfirmanden spielen Taufe nach

Dort hätten sogar 300 Personen mit Corona-Abstand Platz. „Das ist ein tolles Gebäude. Wir freuen uns, dass wir zu den Ersten gehören, die die Stadthalle mit all ihren Möglichkeiten nutzen dürfen“, zeigt sich Marco Beuermann begeistert. Da die Konfis selbst nicht singen dürfen, wird die gemeindeeigene Ten-Sing-Gruppe zur Stimmung beitragen. Der Sonntag wird unter dem Oberthema „Taufe“ stehen. Dazu werden die Jugendlichen live erleben, wie am Wiedenbrücker Emssee Jesus von Johannes dem Täufer mit Wasser übergossen wird. Dazu schlüpfen Konfi-Teamer in deren Rollen. An den Emstreppen wird das am frühen Nachmittag sicherlich Aufsehen erregen. 

Am Montag beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Person Jesus. In einer Rallye werden die Konfis an 15 Stationen von biblischen Gestalten wie Petrus, Maria, Pilatus oder Zachäus erfahren, welche Erlebnisse diese mit Jesus Christus hatten. Deren Darsteller werden am Montagvormittag in der Wiedenbrücker Altstadt verteilt sitzen. In Duderstadt habe man sich nach sechs Jahren Konfi-Freizeit schon an die immer wiederkehrenden Personen in bunten Gewändern gewöhnt, berichtet Pfarrer Beuermann und fügt schmunzelnd hinzu: „Wir sind gespannt, wie die Wiedenbrücker reagieren.“ Der Montagabend wird für die 130 Jugendlichen mit einer besonderen Aktion in der Stadthalle ausklingen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7621984?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Polizei: Gebäude des Robert Koch-Instituts angegriffen
Eine zerbrochene Fensterscheibe und Rußspuren am Gebäude des Robert Koch-Instituts in der General-Pape-Straße im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Nachrichten-Ticker