Rheda-Wiedenbrück
Erste Museumsführung nach Corona-Pause

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Die erste öffentliche Führung nach der mehrmonatigen Corona-Zwangspause findet am Sonntag, 9. August, ab 15 Uhr im Museum Wiedenbrücker Schule statt. Interessenten sind dazu willkommen.

Montag, 03.08.2020, 18:35 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 19:01 Uhr

Auch das Wiedenbrücker-Schule-Museum an der Hoetger-Gasse war von den Schließungen während der Corona-Pandemie betroffen. „Die interessanten Sonderausstellungen zum abgerissenen Atelierhaus Hartmann und zum Mount-Everest-Projekt des Solobergsteigers Jost Kobusch konnten daher von weit weniger Menschen besucht werden als geplant“, sagt Museumsleiterin Christiane Hoffmann.

Zum Mount Everest und zurück

Das soll sich jetzt ändern. Am kommenden Sonntag bietet die Einrichtung erstmals wieder eine öffentliche Führung an. Museumsleiterin Christiane Hoffmann stellt den Teilnehmern die Besonderheiten der deutschlandweit einzigen Ausstellung zum Solobergsteiger Jost Kobusch vor. Auch der originale Bergsteiger-Daunenanzug, den Jost Kobusch im Winter 2019/20 am Mount Everest als Ersatz mitgeführt hat, kann bewundert werden.

Während der Zwangsschließung hat sich aber auch in der Dauerausstellung des Museums einiges getan. Neu hinzugekommen ist beispielsweise ein Originalgemälde des Künstlers Heinrich Repke, auf dem Wiedenbrück in den Jahren 1919/20 zu sehen ist. Drei große Industrieschornsteine prägten damals die Silhouette der Emsstadt.

Einblicke ins Künstlerhaus Hartmann

Auch die Fotoausstellung zum abgerissenen Künstlerhaus Hartmann ist weiterhin zu sehen und wird auf Wunsch der Teilnehmer der öffentlichen Führung auch besucht und erläutert. Treffpunkt für alle Interessenten ist am Sonntag um 15 Uhr die Museumskasse im Eingangsbereich. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird jedoch um Spenden zur Förderung der Museumsarbeit gebeten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ebenso obligatorisch wie die Einhaltung des Mindestabstands. Handhygienemittel stehen vor Ort bereit.

Für alle, die keine Zeit haben, an der öffentlichen Führung teilzunehmen, gibt es eine gute Nachricht: Beide Sonderausstellungen laufen noch bis Samstag, 5. September. Geöffnet ist das Wiedenbrücker-Schule-Museum mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie donnerstags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7520011?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
1073 Fälle im Mühlenkreis
Der Kreis Minden-Lübbecke meldet für Samstag 1073 akute Corona-Fälle. Zwei Personen sind im Mindener Klinikum verstorben.
Nachrichten-Ticker