28-Jährige wollte einen Brief bei der Polizei in Rheda-Wiedenbrück abgeben
Betrunkene Frau fährt mit Auto zu Polizeiwache

Rheda-Wiedenbrück (WB/sba/dpa). Weil sie betrunken ausgerechnet zu einer Polizeiwache gefahren ist, muss eine 28-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück ihren Führerschein abgeben.

Freitag, 01.05.2020, 11:35 Uhr aktualisiert: 01.05.2020, 11:38 Uhr
Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Wie die Polizei Gütersloh mitteilte, wollte die Frau in der Nacht zu Freitag eigentluch nur einen Brief auf der Wache abgeben. Dabei habe ein Beamter eine Alkoholfahne bei der Frau bemerkt. Weil er zuvor gesehen hatte, wie sie mit ihrem Auto vor die Wache gefahren war, musste sie einen Atemalkoholtest machen, der darauf hindeutete, dass sie Alkohol getrunken hatte. Auch eine Blutentnahme ergab, dass die Frau mehr als 1,1 Promille im Blut hatte und somit ihren Führerschein abgeben muss. Außerdem habe die Polizei ein Strafverfahren gegen die Autofahrerin eingeleitet.

Besonders verwunderlich: Nach Angaben der Polizei wohnt die Frau unmittelbar neben der Wache. Sie hätte diese also durchaus zu Fuß erreichen können und nicht alkoholisiert das Auto nehmen müssen. Was in dem Brief stand und warum sie ihn unbedingt den Beamten geben wollte, konnte die Polizei am Samstag zunächst nicht sagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7392277?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Hickhack um neue Raser-Regeln - Streit in Regierung
Ein Polizist bei einer Geschwindigkeitskontrolle an einer Bundesstraße.
Nachrichten-Ticker