Rheda-Wiedenbrück
„Nachtschicht“ spricht alle Sinne an

Rheda-Wiedenbrück (kvs) - Die Wiedenbrücker „Nachtschicht“ ist vorwiegend weiblich: Wenn Kaufleute und Gastronomen in den Abendstunden ihrer Kundschaft den roten Teppich ausrollen, die Altstadt in ein anheimelndes Licht tauchen und alle Sinne ansprechen, dann ist ihnen der Erfolg gewiss.

Sonntag, 08.03.2020, 12:40 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 11:17 Uhr

Vor allem die Damenwelt weiß das liebevoll vorbereitete Einkaufsereignis zu schätzen. Aber auch die Herren der Schöpfung kamen – wenn auch offensichtlich nicht ganz so zahlreich vertreten – auf ihre Kosten.

Wer seinen Rabatt am Glücksrad selbst bestimmen, das Angrillen nicht verpassen und von besonderen Aktionen der Kaufleute sowie Gastronomen in der Wiedenbrücker Innenstadt profitieren wollte, der ist bei der „Nachtschicht“ am Freitagabend goldrichtig aufgehoben gewesen. Die Händler traten einmal mehr den Beweis an, dass der reizlose Klick im Onlineshop nicht das Einkaufsvergnügen in einer gut aufgestellten Innenstadt ersetzen kann.

Und so kamen sie denn auch, die Kunden, und das trotz Nieselregens und bisweilen frostigem Wind. Sie zogen bis in die Nacht hinein in kleinen Grüppchen von Geschäft zu Geschäft und tauchten ein in eine ganz besondere Bummelatmosphäre, die der Wiedenbrücker Gewerbeverein geschaffen hatte. Steter Begleiter: ein anregendes Getränk.

Regale und Garderobenständer waren bestückt mit Messeneuheiten und Frühjahrsmode. Zum Stöbern reichten die Gewerbetreibenden zum Teil kleine Leckereien, häufiger allerdings Bier, Wein, Prosecco und wärmenden Kaffee. Wem das nicht reichte, der war in den Gaststätten bestens aufgehoben, die sich ebenfalls auf den Aktionstag vorbereitet hatten.

Feuerschalen und Fackeln vor den teilnehmenden Betrieben machen warm ums Herz. Und so ist die jüngste Wiedenbrücker „Nachtschicht“ nicht nur ein kommunikatives, sondern ein geradezu sinnliches Erlebnis gewesen – viel mehr als zugreifen, bezahlen und gehen.

Auch das Haus Tecklenborg an der Langen Straße beteiligte sich an der jüngsten „Nachtschicht“: Das war nicht zu überhören. Bekanntlich wird dort noch bis zum kommenden Wochenende die Ausstellung „Wiedenbrück und die Briten gezeigt“. Aus diesem Anlass hatten die Veranstalter „Pipes and Drums of the Royal British Legion“ zu Gast.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7318344?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker