Rheda-Wiedenbrück
21-Jähriger missachtet Vorfahrt

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Erneut hat es am frühen Sonntagabend auf der Bielefelder Straße in Wiedenbrück gekracht. Drei Menschen wurden verletzt, als ein Linksabbieger die Vorfahrt eines entgegenkommenden Fahrzeugs missachtete.

Sonntag, 16.02.2020, 21:33 Uhr

Um 18.10 Uhr, so die Polizeibeamten in einem Pressebericht, wollte ein 21-jähriger Bielefelder mit seinem VW Golf von der Bundesstraße nach links auf den Autobahnzubringer in Fahrtrichtung Münster abbiegen.

Drei Verletzte werden in Krankenhaus gebracht

Dabei missachtete er nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Vorfahrt eines entgegenkommenden Ford Mondeo Turnier, der auf der Bielefelder Straße in Richtung Gütersloh unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Die Fahrerin des Fords, eine 20-jährige Gütersloherin, sowie Fahrer und Beifahrer (20) des Golf wurden verletzt. Sie wurden von dem herbeigeeilten Notarzt aus Rheda-Wiedenbrück sowie den Besatzungen dreier Rettungswagen an der Unfallstelle behandelt und anschließend ins Krankenhaus transportiert.

Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Der 26-jährige Beifahrer im Ford sowie ein im Fond sitzendes Kind (3) blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Der Einmündungsbereich musste während der Unfallaufnahme für zirka eine Stunde gesperrt werden, der Verkehr wurde von Beamten an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Erst am Samstag war es nur wenige hundert Meter entfernt zu einem schweren Unfall gekommen, als ein Audifahrer beim links abbiegen nicht die Vorfahrt eines entgegenkommenden Leichtkraftrads beachtet hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307890?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker