St. Vit: Throngesellschaft sichert sich den „Rauchenden Roland“
Spontan zur „Schluckimpfung“

Rheda-Wiedenbrück (WB). Aus einer spontanen Idee heraus ist für den St. Viter Drei-Königs-Markt ein neues Getränk entstanden: „Schluckimpfung“ heißt das Schnäpschen, das auf einem Porzellanlöffel serviert wird.

Mittwoch, 08.01.2020, 09:30 Uhr
Der Thron 2016/17 aus Batenhorst freut sich, den „Rauchende Roland“ für ein Jahr ersteigert zu haben. In den nächsten Tagen bringt das Team des Drei-Königs-Marktes den Ofen zum gewünschten Standort in Wiedenbrück. Foto: Waltraud Leskovsek

Statt einem Stück Würfelzucker gab es ein Stück Orange auf einem Bett aus Schnaps und einer Mischung aus Kakao, Ingwer, Kreuzkümmel und Kaffee. Lange war an der perfekten Mischung probiert worden, bis sie zum Drei-Königs-Markt perfekt war.

Das gemütliche Märktchen gab es schon zum 14. Mal

Am Wochenende gab es das gemütliche Märktchen zum 14. Mal. Markus Kübler, einer der Erfinder der „Schluckimpfung“, testete das Getränk mit Rainer Wagner und Martin Westhues. „Passt!“, waren sie sich einig. Das bestätigten viele Besucher, die zwar nach wie vor das St. Viter Krönchen mit heißer Kirsche und Sahnehäubchen bevorzugen, aber der „Schluckimpfung“ auch gute Chancen gaben.

Obgleich das Wetter Samstagabend nicht unbedingt zu einer Open-Air-Veranstaltung einlud, kamen die Gäste in Scharen. Sie stellten sich zwischen den Buden unter und genossen das Miteinander im gemütlichen Rund vor der Barockkirche. Glühwein, „Fegefeuer“ auf Basis einer Feuerzangenbowle und selbst hergestellte Speisen luden zum Verweilen ein. Dazu traf man alte Bekannte oder lernte neue Leute kennen.

Die „Swap Connection“ steht in diesem Jahr seit 20 Jahren auf der Bühne

Die Gruppe „Swap Connection“ spielte bekannte Songs. Die Formation, gegründet von Mitarbeitern der Volksbank, steht in diesem Jahr seit 20 Jahren auf der Bühne. Am Sonntag begrüßten die Kindergartenkinder aus St. Vit mit einer kleinen Aufführung die Besucher. Es folgte der Kinderchor aus Langenberg. Dann bereicherte die Langenberger Blaskapelle mit weihnachtlichen, aber auch flotten Melodien das gemütliche Treiben.

Als sie gerade „Tochter Zion“ spielten, kam die ökumenische Sternsingergruppe mit Pfarrer Marco Beuermann, Pastor Rüdiger Rasche und Pfarrer Aziz Esen.

410 Euro und zwei Kisten Bier für den „Rauchender Roland“

Einen neuen Standort bekam der Gartenofen „Rauchender Roland“. Schon lange wurde er jeweils für ein Jahr meistbietend versteigert. Oft sind es Nachbarschaftsgruppen oder Vereine, die mitbieten. Nun erhielt der Thron 2016/2017 aus Batenhorst mit König Bernd Borg den Zuschlag für 410 Euro und zwei Kisten Bier. „Bis 450 wären wir mitgegangen“, sagte Borg. Er sei froh, dass es so gut gelaufen sei und das geplante Budget ausreiche. Groß war auch der Jubel bei der fast komplett angetretenen Throngesellschaft.

In den nächsten Tagen bringt das Team des Drei-Königs-Marktes den Ofen zum gewünschten Standort in Wiedenbrück. Sehr zufrieden war auch Auktionator Dieter Feldmann. „Tolles Ergebnis, genau wie im Vorjahr“, sagte er. Der Erlös der Versteigerung sowie des Festes ist für das Küsterhaus bestimmt, um die Finanzierungslücke bei der Renovierung des ältesten Wohnhauses im Dorf aus dem Jahre 1658 zu stopfen. Im September soll das Dorfgemeinschaftshaus eröffnet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7176780?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker