Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64 – mit Video
Frontal gegen Tanklastzug – zwei Verletzte

Rheda-Wiedenbrück (WB/wow). Zwei verletzte Personen hat Donnerstag morgen ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64 in Fahrtrichtung Herzebrock verursacht.

Donnerstag, 02.01.2020, 13:11 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 15:32 Uhr
Der Tanklastzug kippte in den Graben. Foto: Wolfgang Wotke

Ein Renault-Clio-Fahrer war gegen 10.40 Uhr auf dieser Strecke unterwegs, kurze Zeit später kollidierte er mit einem Tanklastzug eines 45-Jährigen aus Pertershagen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei muss ein Überholmanöver für den Unfall ursächlich gewesen sein. Der Tankzug geriet dabei ins Schleudern und kippte zur Seite in eine Böschung. Der Clio-Fahrer wurde schwer, der Lastwagen-Fahrer leicht verletzt. Sie wurden beide in ein Krankenhaus eingeliefert.

Lkw ohne Gefahrgut unterwegs

Die B64 soll noch bis 17.30 Uhr gesperrt bleiben, hieß es am Nachmittag. In dieser Zeit wird der Lastwagen, der kein Gefahrgut transportierte, geborgen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166098?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Spahn und Scholz erwarten noch 2020 erste Corona-Impfungen
Dorothea Gansloser (l.) und Kim Gühler simulieren im Messezentrum Ulm eine Impfung. Das Deutsche Rote Kreuz probte den Ablauf zur Impfung eines Corona-Impfstoffs in dem neben weiteren für das Land Baden-Württemberg geplanten Impfzentren.
Nachrichten-Ticker