Fortbildung für junge Leute thematisiert unterschiedliche Kulturen
So wächst das Verständnis

Rheda-Wiedenbrück (WB). Merve Ucar ist eine junge Frau mit türkischen Wurzeln. Sie ist Mitglied im Jugendforum, eines der Gremien der Demokratiepartnerschaft Rheda-Wiedenbrück. Elf Mitglieder haben am Zertifikats-Lehrgang »Xpert Culture Communication Skills« teilgenommen.

Montag, 08.07.2019, 10:30 Uhr
Freuen sich: (von links) Sahdia Qamar, Claudia Kukulenz (VHS), Alina Wonnemann, Radu Calcan, Dr. Rüdiger Krüger, Lea Pecani, Merve Ucar und Larissa Varaol (Stadt Rheda-Wiedenbrück, Abteilung Soziales und Integration und federführend beim Projekt). Foto: Waltraud Leskovsek

Er vermittelt berufliche Kompetenzen im Umgang mit Menschen aus fremden Kulturen. Zentrales Anliegen des Angebotes ist es, die kommunikativen und interkulturellen Fertigkeiten von Menschen in Deutschland, die mit Fremdheit von Berufs wegen zu tun haben, zu entwickeln und zu erweitern. Ziel ist, die Schlüsselqualifikation »Interkulturelle Kompetenz« einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Den Teilnehmern wurde die Möglichkeit gegeben, sich gemäß der aktuellen Entwicklung in der multikulturellen Gesellschaft in Deutschland bedarfsgerecht fortzubilden.

Die Fortbildung endete mit einer Prüfung, die alle elf Teilnehmer mit guten bis hin zu sehr guten Ergebnissen bestanden haben. Die Zertifikate verlieh Dr. Rüdiger Krüger als Leiter der Volkshochschule. Er beglückwünschte die Teilnehmer zum einen zu ihrer erfolgreichen Kursteilnahme aber auch dazu, dass sie sich intensiv mit der Kultur ihrer Mitmenschen beschäftigen und sie gerne verstehen möchten.

An zwei Samstagen hatten die Teilnehmer in theoretischen und praktischen Übungen herfahren, wie andere Kulturen funktionieren, aber auch viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Gerade bei der Fragestellung, wo man sich schon mal fremd gefühlt hat, konnten fast alle Teilnehmer etwas dazu beitragen, auch die mit deutschen Wurzeln. Die verschiedenen religiösen Hintergründe wurden ebenfalls thematisiert. Merve Ucar fand es besonders schön, dass sie ihre neu erworbenen Kenntnisse nun auch an Freunde und Familienmitglieder weitergeben kann. Die jungen Menschen, die im Jugendforum seit einem Jahr zusammenarbeiten, seien ein Vorbild für viele Menschen, betonte Krüger.

Den Zertifikats-Lehrgang haben absolviert: Tahsin Omir Mirza, Johanna Hoppe, Carla Bukowski, Aurelia Klein, Lena Focken, Lea Pecani, Alina Wonnemann, Yasemin Caglar, Tim Berief, Merve Ucar, Radu Calcan, Maik Dück und Sahdia Qamar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751539?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker