Fachausschuss macht den Weg frei – Anlage entsteht am Emssee
Trotz hoher Kosten: Treppe soll kommen

Rheda-Wiedenbrück (WB/eph). Rom hat die »Spanische Treppe«, Paris die »Treppen von Sacré-Cœur«, und Wiedenbrück erhält womöglich noch im Laufe dieses Jahres die »Treppe an der Ems«. Den Weg zu dieser neuen Attraktion für die Altstadt freigemacht hat der Bau-, Stadtentwicklungs-, Umwelt- und Verkehrsausschuss.

Dienstag, 05.02.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 10:40 Uhr
Wiedenbrück erhält womöglich noch im Laufe dieses Jahres die »Treppe an der Ems«. Der Fachausschuss hat jetzt Geld für den Bau einer entsprechenden Anlage freigegeben. Foto: Stadt Rheda-Wiedenbrück

Mit acht Ja-Stimmen bei einer Nein-Stimme und zwei Enthaltungen votierten die Ausschussmitglieder in ihrer jüngsten Sitzung für einen von der Verwaltung vorgelegten Gestaltungsentwurf. Dieser sieht gegenüber einem ursprünglichen Entwurf Einsparungen bei den Fundamenten (Gründung) im Umfang von 30.000 Euro vor. Dennoch bleiben die Kosten mit etwa 145.000 Euro über den im Haushaltsplan bereit gestellten Mitteln.

Auf Einsparungen zurückgreifen

Um die Kostenlücke zu schließen, kann die Stadt auf Einsparungen aus dem Haushaltsjahr 2018 zurückgreifen. Alles in allem soll der Bau der Treppenanlage 322.000 Euro betragen. Mit 35.000 Euro wird sich die Bezirksregierung Detmold daran beteiligen, sodass das Stadtsäckel mit voraussichtlich 287.000 Euro belastet wird.

Für den Ratsherrn Uwe Henkenjohann ist das Geld gut angelegt. »Hier entsteht ein neues Highlight für Wiedenbrück«, meinte der CDU-Fraktionsvorsitzende. Und auch SPD-Ratsherr Peter Berenbrinck sprach von einer »riesigen Aufwertung«. Dagegen prangerte der Grünen-Politiker Hans-Hermann Heller die hohen Baukosten an: »Wo ist der Deckungsvorschlag für die 145.000 Euro zusätzlichen Finanzbedarf?«, fragte er in der Aussprache zu diesem Tagesordnungspunkt. Abgelehnt wird das Projekt von der FDP. »Zu teuer«, gab der für die Freidemokraten im Ausschuss sitzende sachkundige Bürger Heinrich Splietker zu Protokoll.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370178?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker