20. Fachmesse »Bauen, Wohnen, Renovieren« eröffnet – mit Video
Sparen und das Klima schonen

Gütersloh/Rheda (WB). Klimaschutz, Einbrecher und steigende Energiepreise treiben ihnen die Besucher zu: Mehr als 5000 Gäste sind am Freitag zur 20. Fachmesse »Bauen, Wohnen, Renovieren« in das A2-Forum gekommen.

Samstag, 02.02.2019, 03:30 Uhr
Energieberater Sven Rauscher (42, rechts) mit Sylvia Brummel (54) und Ulrich Vogt (65) unterhalten sich über ein modernes Elektroauto des Herstellers BMW. Foto: Carsten Borgmeier

Bis zum Sonntag bieten dort auf 10.000 Quadratmetern mehr als 220 Aussteller vorwiegend aus der Region ihre neuesten Produkte rund um das eigene Heim an, bei dem es ja eigentlich immer was zu tun gibt.

Zur Eröffnung im Foyer des Veranstaltungszentrums begrüßte Gastgeber Udo Erlei (63) mit seinem Sohn Tim (34) und Projektleiterin Theresa Engelsberg (26) Güterslohs Landrat Sven-Georg Adenauer (59) als Schirmherr der Messe, auch Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister Theo Mettenborg (47, CDU) und Georg Fortmeier (63, SPD) als Landtagsabgeordnete schauten sich an den Ständen um.

30.000 Besucher erwartet

Bereits kurz nach dem Startschuss herrschte im A2-Forum großer Andrang: Gefragte Fachleute bei Besuchern wie Sylvia Brummel (54) und Ulrich Vogt (65) waren Energieberater wie Sven Rauscher (42). Er informierte das Paar aus Rheda-Wiedenbrück beispielsweise über ein modernes Elektromobil von BMW.

»Diese Antriebsart fand ich schon vor 30 Jahren interessant, damals fuhr ich ein dreirädriges Auto namens Mini El aus Dänemark«, erinnert sich Ulrich Vogt. Im Gespräch mit Rauscher kritisierte der Lehrer, dass in Deutschland Elektro-Autos stärker vom Staat gefördert werden müssten. In Norwegen gebe es beispielsweise einen öffentlichen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent bei einem Kauf eines solchen Wagens.

Mit neuer Heizung Geld sparen

Ursula und Karl-Heinz Wendel aus Gütersloh halten indes aktuelle Elektro-Autos noch für zu teuer und zu unausgereift. »Wir fahren gern an die Nordsee. Mit einer Akku-Reichweite von 250 Kilometern bleiben wir doch auf halber Strecke liegen«, meint Karl-Heinz Wendel. Das Ehepaar nutzte am Freitag den Messe-Besuch, um sich über Photovoltaik-Anlagen und moderne, sparsame Heizungen zu informieren. Auch den ein oder anderen Tipp, das Eigenheim sicherer zu machen, nahmen die Wendels mit nach Gütersloh.

Die Messe ist bis einschließlich Sonntag, 3. Februar, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr als 2000 Parkplätze stehen bereit. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 30.000 Besuchern.

www.baumesse.de

...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6363137?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730030%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker