Gemeinsame Aktion von Stadt und GEG: alte Akten sicher vernichten Und dann wird’s geschreddert

Rheda-Wiedenbrück (WB). Wohin mit alten Akten, Kontoauszügen und sonstigen sensiblen Unterlagen, die beim Frühjahrsputz in Schreibtischen und auf Dachböden zum Vorschein kamen? Wegen der großen Resonanz im vergangenen Jahr hat die städtische Umweltabteilung mit Unterstützung der GEG (Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen im Kreis Gütersloh) nun wieder angeboten, sensible Unterlagen sicher zu entsorgen.

Ein ganz vertrauensvoller Akt: Franz Baumbach (links) übergibt Sven Mey (Firma Tönsmeier) seine alten Akten. 2,5 Tonnen Altpapier und Co. sind zusammengekommen.
Ein ganz vertrauensvoller Akt: Franz Baumbach (links) übergibt Sven Mey (Firma Tönsmeier) seine alten Akten. 2,5 Tonnen Altpapier und Co. sind zusammengekommen.

Bei der letzten Aktion kamen rund 3,2 Tonnen alte Akten und Co. zusammen. Dieses Mal war es zwar weniger, aber dennoch lieferten die Bürger 2,5 Tonnen Papier und deutlich mehr CDs, Festplatten oder alte Disketten in den Mulden ab. Und diese waren am Ende des Tages randvoll.

Kontoauszüge aus 50 Jahren

Für Hermann Siebe war die Entsorgung eine kleine Zeitreise: Er hatte Kontoauszüge von 50 Jahren gesammelt. Selbst das erste Gehalt als Lehrling war noch dokumentiert. Ansonsten nutzten beispielsweise ältere Frauen mit kleiner Plastiktüte, ein Mopedfahrer mit wenigen Unterlagen im Rucksack oder der rüstige Rentner mit einem bis zum Anschlag gefüllten Kofferraum die Aktion und kamen zum Recyclinghof.

Zur Überwachung, dass alles nach den Vorschriften des Datenschutzes abläuft, waren zwei Mitarbeiter der Firma Tönsmeier vor Ort. Es ist extra dafür geschultes Personal der Firma Tönsmeier, das in speziellen Sicherheitsbehältern alte Belege und Unterlagen erfasst. Nach der Aktion wurden die Deckelmulden fest verschlossen und zur Aktenvernichtung abtransportiert.

»Wir stellen sicher, dass die Vernichtung der Akten gemäß den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes geschieht«, betont Ilka Kleikemper, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der GEG. Und deshalb ist es auch gut, dass Tönsmeier in seinem Tochterunternehmen »Paropa« seit 1984 für die datenschutzgerechte Einsammlung und Vernichtung von vertraulichen Unterlagen ausgestattet ist. Ein Sicherheitsbereich mit moderner Schredderanlage befindet sich in Rheda-Wiedenbrück, ein weiterer in Hannover. Von hier aus erfolgt die Dienstleistung im nordöstlichen Nordrein-Westfalen. Weitere Infos gibt es unter anderem bei Umweltberaterin Dorothee Kohlen, Tel. 05242/963234.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.