»Feuer und Flamme« in Rheda-Wiedenbrück hat erstmals Lasershow zu bieten Mit einem »Bang« durchs All

Rheda-Wiedenbrück (WB). Mit auf eine Reise durchs Weltall werden die Gäste bei der 29. Auflage der Open-Air-Veranstaltung »Feuer und Flamme« am Samstag, 26. August, genommen. Unter dem Motto »Big Bang – eine Reise durchs Universum« gibt es erstmals zum Feuerwerk eine große Lasershow.

Von Waltraud Leskovsek
Klaus Freyer zeigt die Feuerwerksbomben, von denen rund 500 Stück zum Einsatz kommen. Sebastian Jerig, Leiter des Jugendkulturrings, hat die Projektleitung des Events »Feuer und Flamme« übernommen.
Klaus Freyer zeigt die Feuerwerksbomben, von denen rund 500 Stück zum Einsatz kommen. Sebastian Jerig, Leiter des Jugendkulturrings, hat die Projektleitung des Events »Feuer und Flamme« übernommen. Foto: Waltraud Leskovsek

Der eigentliche Star des Abends, ohne dass er wirklich groß gefeiert wird, ist aber Klaus Freyer von der Firma Flash Art aus Bielefeld mit seinem 12-köpfigen Team aus Laser-, Licht- und Tontechnikern und Mitarbeitern, die das Feuerwerk auf einer Breite von 250 Metern aufbauen. 500 einzelne Zündungen bedeuten rund 1500 Effekte am Nachthimmel. In diesem Jahr wird sich vieles in Bodennähe abspielen, außerhalb der Emsaue ist nicht viel zu sehen.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf acht Euro, an der Abendkasse zehn Euro. Familienkarten für zwei Erwachsene und drei Kinder kosten 20 Euro, sind jedoch nur im Vorverkauf erhältlich. Der ist übrigens am Veranstaltungstag bis 13 Uhr im Büro der Flora Westfalica geöffnet. Beginn ist um 19 Uhr.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 18. August, im WESTFALEN-BLATT, Seite Rheda-Wiedenbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.