Wiedenbrücker Schützen kommen vor dem Jubiläumsfest zusammen Präses lädt zum Umtrunk ein

Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Vorbereitungen für das Jubiläums-Schützenfest des St.-Sebastian-Bürgerschützenvereins Wiedenbrück, vom Freitag, 4., bis Sonntag, 6. August, auf dem Festplatz Reitbahn, fanden in der Generalversammlung am Samstag im Vereinsheim ihren Abschluss. Am Mahnmal legten die Schützen einen Kranz nieder.

Von Wilhelm Ide
Der Vorstand dankt für die Einladung: (von links) Major Adolf Eustermann, Schützenkönig Markus Wallmeyer mit Königin Gerlinde, Gastgeber Präses Pfarrdechant Reinhard Edeler, Geschäftsführer Reinhold Maasjosthusmann und Oberst Hermann-Josef Pierenkemper.
Der Vorstand dankt für die Einladung: (von links) Major Adolf Eustermann, Schützenkönig Markus Wallmeyer mit Königin Gerlinde, Gastgeber Präses Pfarrdechant Reinhard Edeler, Geschäftsführer Reinhold Maasjosthusmann und Oberst Hermann-Josef Pierenkemper. Foto: Wilhelm Ide

Die Versammlung wurde nach der Schützenmesse mit Pfarrdechant Reinhard Edeler und Diakon Thomas Huneke bereichert durch die Einladung des Präses zu einer Stärkung im Pfarrgarten mit Grill und Umtrunk. »Die Vorfreude auf das nahe Schützenfest hätte nicht besser gewährt werden können«, betonte Major Adolf Eustermann. Oberst Hermann-Josef Pierenkemper versicherte, die Einladung sei ein Zeichen der seit Jahrhunderten bestehenden Verbundenheit zwischen Kirchengemeinde und Schützenbruderschaft. Der erste Festmarsch führte an diesem Abend vom Pfarrgarten zur Reitbahn. Im Vereinsheim informierte der Vorstand die Schützen über den geplanten Verlauf des Festes.

Die Militärparade ist am Freitag

Einen detaillierten Einblick in das Programm gab Geschäftsführer Reinhold Maasjosthusmann. Am Freitag beginnt um 13 Uhr die Militärparade »Freedom of Wiedenbrück« mit dem 26. Regiment der Royal Artillery. Um 19.30 Uhr erklingt auf dem Jahnplatz der Große Zapfenstreich, ab 20.30 Uhr gastiert die Band Nigthtfire. Am Schützenfestsamstag ist um 14 Uhr Antreten auf dem Kirchplatz und Königsparade. Um 15.30 Uhr beginnt das Königsschießen und um 21 Uhr wird das neue Königspaar geehrt. Es folgt der Königsball.

Reich gefüllt mit Programm ist der Schützenfestsonntag, der um 10.30 Uhr mit dem Schützenfrühstück seinen Anfang nimmt. Frühstückskarten gibt es im Vorverkauf bei Juwelier Drücker und Lotto-Ewers. Es folgt um 12.15 Uhr das Jungschützenkönigsschießen auf den Vogel. Um 15 Uhr treten die Schützen wieder an, marschieren mit der Alten Wiedenbrücker Stadtwache vom Kirchplatz und absolvieren die Königsparade. Der Jubiläumsfestzug setzt sich anschließend in Bewegung. Das Vogelschießen steht ab 18 Uhr auf dem Programm. Der Abend endet um 24 Uhr in Geselligkeit mit Bürgersingen, Ehrungen und Verlosung auf der Reitbahn.

Den Generalappell erließ Major Eustermann. Er rief die Schützen und ihre Familien, Freunde und Nachbarn zur Mitfeier auf und äußerte die Hoffnung, dass sich auch die Bürgerschaft am Jubiläums-Schützenfest zahlreich beteiligt und für reichen Fahnenschmuck im Stadtbild sorgt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.