Ex-Weltklasse-Athlet Willi Wülbeck (62) begeistert Schüler für Laufsport »Werdet zu Jägern der Savanne«

Rheda-Wiedenbrück (WB). Sein Weltrekord über 800 Meter von 1983 ist noch immer ungebrochen. Auch seine Leidenschaft für den Laufsport brennt wie zu seinen besten Zeiten: Willi Wülbeck hat am Donnerstag im Stadion am Burgweg Schüler motiviert.

Von Carsten Borgmeier
So wird der Staffelstab richtig übergeben: Willi Wülbeck, Sprint-Legende, gibt Maria, Collin, Emir, Jana, Jan, Tonja und Mattis (von rechts) wichtige Tipps.
So wird der Staffelstab richtig übergeben: Willi Wülbeck, Sprint-Legende, gibt Maria, Collin, Emir, Jana, Jan, Tonja und Mattis (von rechts) wichtige Tipps. Foto: Carsten Borgmeier

»Ich bin zwar nicht mehr so schlank wie damals in Helsinki, aber noch immer fit wie ein Turnschuh«, stellte sich der 62-Jährige den jungen Teilnehmern des innogy-Schulstaffellaufs 2017 vor. Die lockere Art des Leichtathletik-Experten aus Oberhausen kam bei den Kindern und Jugendlichen gut an – sofort stiegen die Mädchen und Jungen in sein Aufwärmprogramm ein.

»Jetzt kreisen wir mit der Hüfte, dann hopsen wir einen Moment auf der Stelle«, gab Wülbeck die Aktionen auf der Rasenfläche vor. »Bei einer Weltmeisterschaft nimmt die Aufwärmphase gut eine Stunde in Anspruch«, sagte er zu den staunenden Schülern. Nach drei kurzen Steigerungsläufen vor dem eigentlichen Wettkampf, dem Staffellauf, mussten einige Mädchen und Jungen schon ganz schön schnaufen. »Es ist manchmal grausam zu sehen, wie unsportlich heutzutage unsere Kinder sind«, meinte der frühere Topathlet und zehnfache Deutsche Meister der Kurzstrecke.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 9. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.