»Rathaus Running« feiert am Sonntag bei »Rheda erblüht« Premiere Senkrecht spazieren gehen am Rathaus in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (WB/wl). Die Wände runter statt hoch gehen: Mut und eine gute Körperspannung sind gefragt, um sich aus schwindelnder Höhe an der Rathausfassade hinab zu wagen. Erstmals am Sonntag, 26. März, wenn »Rheda erblüht«, kann das neue Angebot »Rathaus-Running« in der Zeit von 12 bis 18 Uhr ausprobiert werden.

Rainer Kornfeld ist selbst Sicherheitstrainer und wagt bei der Generalprobe vor einigen Tagen den ersten Schritt. Dabei geht es insbesondere um die Feinjustierung des Auslegers, der weder zu lang, noch zu kurz sein darf, da es sonst schwierig wird in der Waagerechten zu bleiben.
Rainer Kornfeld ist selbst Sicherheitstrainer und wagt bei der Generalprobe vor einigen Tagen den ersten Schritt. Dabei geht es insbesondere um die Feinjustierung des Auslegers, der weder zu lang, noch zu kurz sein darf, da es sonst schwierig wird in der Waagerechten zu bleiben. Foto: Waltraud Leskovsek

Dabei werden Akteure mit Blickrichtung Boden vom Rathaus-Turm Richtung Boden abgeseilt. Vom achten Stockwerk geht es an der glatten Fassade des 37 Meter hohen Verwaltungsgebäudes 25 Meter hinunter.

Rathaus bietet optimale Bedingungen

Dass die Sicherheitsvoraussetzungen eingehalten werden, dafür sorgt Kletter-Techniker Markus Hahne. Der Fachmann, der sonst Sicherheitskonzepte für Firmen entwickelt, hat die Event-Idee von Wirtschaftsförderin Nikola Weber von Anfang an unterstützt. »Das Rathaus bietet optimale Bedingungen für einen Fassaden-Run«, sagt er begeistert darüber, dass so etwas in einer Stadt wie Rheda-Wiedenbrück angeboten werden kann.

Mutige lernen das Rathaus und die Innenstadt aus einer völlig neuen Perspektive kennen. »Das ist etwas für Menschen, die eine besondere Herausforderung suchen«, sagt Albrecht Stroop, Geschäftsführer der Schnurstracks Aktiv GmbH. Schnurstracks betreibt den Kletterpark in Rietberg und bietet auch Klettern auf dem Segelschiff Rickmer Rickmers in Hamburg an.

Buchung wird empfohlen

Von März bis Oktober wird der Veranstalter zunächst einmal pro Monat das »Rathaus-Running« anbieten. Geplante Termine sind bislang der 29. April, 20. Mai, 24. Juni, 9. Juli, 12. August, 9. September und 7. Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr. Die Termine sind im Internet und im Buchungsportal abrufbar. Ein Run kostet 49 Euro pro Person. Eine vorherige Buchung wird empfohlen.

Die ist auf der Internetseite des Veranstalters möglich. Grundsätzlich kann jeder ab 14 Jahren (bis 18 nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten) sich als Fassadenkletterer versuchen. Nikola Weber wünscht sich beim Start an diesem Sonntag, 26. März, nicht nur frühlingshaftes Wetter sondern auch viele Zuschauer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.