Raubzug durch Ostwestfalen Duo wegen Überfällen vor Gericht

Bielefeld/Rheda-Wiedenbrück (WB/uko). Zwei junge Männer aus Rheda-Wiedenbrück sollen auf einem sechs Wochen langen Raubzug durch Ostwestfalen insgesamt 17 Tankstellen und Geschäfte überfallen sowie Einbrüche begangen haben. Bald werden sie sich vor Gericht dafür verantworten müssen.

Zwei Junge Männer stehen wegen Einbrüchen und Diebstahl vor Gericht.
Zwei Junge Männer stehen wegen Einbrüchen und Diebstahl vor Gericht. Foto: Archiv

Im März war das Duo von der Polizei geschnappt worden. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld die Männer wegen schwerer räuberischer Erpressung und wegen Diebstahls angeklagt.

Die Überfälle begannen demnach am 2. Dezember 2015 in einer »Esso«-Tankstelle in Rheda-Wiedenbrück. Dort sollen die maskierten, aber noch unbewaffneten Burak K. (21) und Timur D. (20) nach der Anklage insgesamt 410 Euro erbeutet haben.

Zwei Überfälle an einem Tag

Nur sechs Tage danach wurde eine Bäckerei in Rheda-Wiedenbrück das nächste Ziel von Räubern. Dort flohen sie ohne Beute, weil kein Geld in der Kasse war. Ebenfalls am 8. Dezember 2015 überfielen sie dann laut Anklage eine Tankstelle in Herzebrock-Clarholz, eine Tankstelle in Bielefeld war am 6. Januar der nächste Tatort. Die mit Sturmhauben maskierten Männer sollen dort 260 Euro mit einer Schreckschusswaffe erpresst haben.

Gewalttätig wurden die Männer dann nach Ansicht der Staatsanwaltschaft am 24. Januar während des Überfalls auf eine Tankstelle in Enger. Einer 19-jährigen Angestellten sollen sie Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben. Sie sollen den Tatort ohne Beute verlassen haben, weil die Kasse nicht aufsprang. Außerdem werden die Männer beschuldigt, eine Tankstelle in Steinhagen sowie zwei weitere in Bielefeld überfallen zu haben.

Duo soll auch Werkzeug gestohlen haben

Die Anklageschrift enthält zudem Diebstähle in Herzebrock-Clarholz in zwei Kindertagesstätten und in ein Familienzentrum, wo unter anderem ein Notebook gestohlen wurde. Ebenfalls in Herzebrock-Clarholz soll das Duo aus einem Wohnhaus Schmuck gestohlen haben. Und in Beelen sollen sie aus einem Unternehmen Werkzeug und Bargeld im Wert von 5500 Euro gestohlen haben.

Die Männer sind zum Teil geständig. Verhandeln wird den Fall eine Jugendstrafkammer des Landgerichts Bielefeld. Ein Termin steht noch nicht fest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.