Harsewinkel
Freibad: FDP regt Öffnung im April an

Harsewinkel (jau). Das neue Harsewinkeler Freibad ist fertig. Und das schon seit Oktober 2020. Trotzdem konnte im Herbst noch niemand in den Becken abtauchen - der Eröffnungstermin fiel wegen der Corona-Pandemie ins Wasser. Ende Oktober war von Seiten der Stadt von einer Eröffnung im Mai die Rede.

Mittwoch, 03.03.2021, 22:02 Uhr aktualisiert: 03.03.2021, 22:31 Uhr
Eine frühzeitige Freibaderöffnung zum 1. April – wenn es die dann geltenden Coronabestimmungen zulassen – wünschen sich die Harsewinkeler Liberalen

So lange will die FDP-Fraktion allerdings nicht mehr warten. Bei Temperaturen um die 15 Grad in den vergangenen Tagen und Sonne satt kam es den Liberalen in den Sinn, das Freibad doch schon zum 1. April frühzeitig freizugeben. 

„Nur wenn es die dann aktuellen Coronabestimmungen zulassen“

„Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die dann aktuellen Coronabestimmungen dies zulassen“, stellte FDP-Fraktionssprecher Wolfgang Schwake in dem Antrag klar. Er wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die Gefahr, sich im Schwimmbad mit dem Coronavirus zu infizieren, laut Umweltbundesamt „höchst unwahrscheinlich“ sei. Schwake weiter: „Das Schwimmen an sich gilt als unproblematisch, denn die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung durch das Wasser ist deutlich geringer als durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch – da sind sich die Wissenschaftler einig.“ 

„Harsewinkeler Bevölkerung möchte das neue Freibad endlich testen“

Schwake betonte auch, dass die „Harsewinkeler Bevölkerung das neue Freibad endlich testen möchte“. Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide sagte am Mittwoch: „Wir haben uns vorgenommen, das Freibad so früh, wie möglich zu öffnen.“ 

Den Liberalen liegt auch die Nichtschwimmerausbildung am Herzen. Die FDP wünscht sich auch deshalb eine zügige Öffnung des Freibads. Auch dazu äußerte sich die Bürgermeisterin: „Seitens der Verwaltung haben wir gerade in Corona-Zeiten alles möglich gemacht, was geht, um Zeiten im Hallenbad für den Schwimmunterricht zur Verfügung zu stellen. Solange, bis wir das Hallenbad schließen mussten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7848810?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Die Bombe ist entschärft
Die Experten Karl-Heinz Clemens (links) und Ralf Kuhlpeter mit der entschärften Bombe.
Nachrichten-Ticker