Harsewinkel
Zeuge schlägt Autoknacker in die Flucht

Harsewinkel (gl) - In der Nacht zum Dienstag hat ein Krimineller um 3.38 Uhr versucht, am Martin-Niemöller-Weg in Harsewinkel ein Auto aufzubrechen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde durch die kurz ertönende Alarmanlage des Fahrzeugs ein Zeuge aus dem Schlaf gerissen.

Dienstag, 03.11.2020, 12:12 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 12:31 Uhr

Er beobachtete daraufhin, wie sich die verdächtige Person an einem am Wohnhaus geparkten BMW zu schaffen machte. Durch ein lautes Geräusch schlug der Zeuge den mutmaßlichen Autoknacker in die Flucht.

Krimineller flüchtet zu Fuß

 Der Kriminelle machte sich zu Fuß in Richtung Steinhäger Straße aus dem Staub. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde aus dem Fahrzeug nichts entwendet. 

So soll der Mann aussehen

Die männliche Person konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 1,80 Meter groß, insgesamt dunkel gekleidet. Er trug eine Basecap und eine Brille sowie ein Tuch im Gesicht. 

Polizei sucht weitere Zeugen

Die Polizei in Gütersloh sucht Zeugen und fragt: „Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum an den Tatorten oder in deren Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht?“ Hinweise nehmen die Ermittler unter 05241/8690 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661334?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker