Harsewinkel
„Danke“ für 182 Jahre Ratserfahrung

Harsewinkel (jau) - Während der letzten Ratssitzung der auslaufenden Legislaturperiode sind am Mittwochabend auch 13 Lokalpolitiker verabschiedet worden, die dem neuen Stadtrat nicht mehr angehören. Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide dankte ihnen für ihren Einsatz und ihre frischen Ideen.

Samstag, 10.10.2020, 08:36 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 08:46 Uhr

Aber auch die Erfahrung, Hartnäckigkeit, das  Wissen und die Unterstützung der scheidenden Ratsmitglieder würdigte das Stadtoberhaupt mit herbstlichen Blumensträußen sowie Präsenten (Kugelschreiber und Füllfederhalter mit Gravur). 

Drei lokalpolitische Urgesteine

Sabine Amsbeck-Dopheide sagte „Danke“ für 182 Jahre Ratserfahrung, die dem neuen Stadtrat künftig nicht mehr zur Verfügung stehen: die drei Urgesteine Johannes Sieweke von der UWG, der 36 Jahre dabei war und außerdem 26 Jahre lang den Fraktionsvorsitz der Unabhängigen Wählergemeinschaft inne hatte, Gunhild Hinney (SPD, 31 Jahre) und Friedhelm Thüte (CDU, 21 Jahre) sowie Gerd Schnell (SPD, 16 Jahre), Sabine Schmitz (UWG, 16 Jahre), Alexia Leghissa (CDU, 16 Jahre), Manfred Meyer zu Wickern (CDU, 11 Jahre), Manuel Feuß (SPD, 8 Jahre), Ursula Uhlenbrock (SPD, 6 Jahre), Christina Eichhorn-Hartmeyer (UWG, 6 Jahre), Vera Dorgerloh (UWG, 6 Jahre), Sascha Buddenkotte (UWG, fast fünf Jahre) und Christian Fechtelkord (CDU, 4 Jahre). Die letzte Ratssitzung klang in der Mehrzweckhalle gesellig mit einer deftigen Suppe aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625698?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker