Harsewinkel
CDU will Laternen mit moderner Technik

Harsewinkel (gl) - Was die CDU in Verl kann, gilt auch für die Union in Harsewinkel. In der Ölbachstadt hatte die Union im Januar einen Antrag zur Ausstattung der Straßenlaternen gestellt. In der Mähdrescherstadt ziehen die Christdemokraten nun nach.

Sonntag, 12.07.2020, 15:26 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 15:46 Uhr

Drei Punkte sind der CDU in Harsewinkel wichtig: Wenn neue Straßenlaternen aufgestellt werden, soll es nicht mehr nur um Energieeinsparung und Insektenfreundlichkeit gehen. Geprüft werden soll auch, ob Bewegungsmelder Sinn ergeben, eine Nutzbarkeit für die 5G-Technologie denkbar ist und – das unterscheidet die Harsewinkeler von den Verler Christdemokraten – ob sich Laternen als Ladesäule eignen.

Bei städtischen Neuinvestitionen sei das Zusammenspiel zwischen Innovation, Ökonomie und Ökologie ein wichtiges Ziel. „Die Installation solcher inzwischen verfügbarer, multifunktionaler Straßenlaternen führt zu Energieeinsparungen sowie zur Senkung von umweltschädlichen Lichtemissionen, ohne dabei die Sicherheit von Passanten zu gefährden“, schreibt die Union.

Gleichzeitig würden die Bedingungen für moderne Kommunikationstechnologien und die Infrastruktur für Elektromobilität vorangebracht. Als junge Kommune, die im Bereich innovativer Technologien im öffentlichen Raum noch deutlich Luft nach oben habe, „könnten wir mit der Installation so genannter smarter multifunktionaler Straßenbeleuchtung einen wichtigen Schritt Richtung Zukunft gehen“, schreibt die Union.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7490684?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker