Harsewinkel
Wenn der Bahnhof nicht mehr Bahnhof heißt

Marienfeld (ack) - Eine Bahn bewegt die Menschen: Mehr als 100 Interessierte haben sich am Dienstagabend im Bürgerhaus in Marienfeld über die anstehende Reaktivierung der TWE-Strecke informiert. Den Begriff Reaktivierung hören die Macher nicht gern. Sie reden von einer Mobilitätsachse. Fragen und Antworten zum Thema.

Mittwoch, 19.02.2020, 16:01 Uhr

Was ist eine Mobilitätsachse?

Dahinter verbirgt sich ein größeres Projekt als die reine Reaktivierung des Schienenverkehrs zwischen Harsewinkel, Gütersloh und Verl. Vielmehr wird auch in den Blick genommen, wie die Menschen zum Bahnhof kommen. Künftig heißt der Bahnhof aber nicht mehr Bahnhof, sondern Haltepunkt oder Mobilstation.

Was ist der Unterschied zwischen einer Haltestelle und einer Mobilstation?

Am Haltepunkt hält der Zug. Man steigt aus oder ein. Es dürfte einen Unterstand geben. Aber in groben Zügen war es das. Mobilstationen sollen hochwertige und attraktive Treffpunkte mit hoher Aufenthaltsqualität sein, wie es Steffen Reinke vom Zukunftsnetz Mobilität NRW den Zuhörern erklärte.

Was konkret ist in Marienfeld geplant?

Dort entsteht – hinter dem Imbiss Perseke – eine Mobilstation der Kategorie M. Das bedeutet, das verschiedene Angebote an der Stelle gebündelt werden. Der Linienbus soll direkt am Bahnhof halten. Außerdem sollen Parkplätze für Pendler angelegt werden. Wer ein Elektroauto fährt, soll es dort aufladen können, wenn er tagsüber in Gütersloh arbeitet. Außerdem sind Radboxen vorgesehen, in denen das Fahrrad sicher verwahrt wird. Außerdem sollen E-Bikes geladen werden können. Und es soll ein Leihradsystem aufgebaut werden. Zur Ausstattung gehören zudem Unterstände, W-Lan, Ticketautomaten, Paketboxen und Toiletten.

Was passiert am Bahnhof in Harsewinkel?

Dort soll eine Mobilstation in der Kategorie L entstehen. Das heißt: Alles, was in Marienfeld geschaffen wird, gibt es auch in Harsewinkel. Hinzu kommen Gepäckschließfächer und ein Fahrradreparaturservice. Wer mit dem Zug ins Hallenbad Die Welle nach Gütersloh fährt, könnte also sein Rad am Bahnhof in Harsewinkel reparieren lassen und es auf dem Rückweg wieder mitnehmen.

Wann fahren die ersten Personenzüge?

Läuft alles glatt, soll es Ende 2023 soweit sein. 2021 soll die Detailplanung für einzelne Bahnhöfe ausgearbeitet werden, 2022 und 2023 dann gebaut werden. Denn so, wie die Bahnhöfe derzeit sind, können sie nicht bleiben.

Pendler sind Hauptzielgruppe

Wer soll den Zug eigentlich nutzen?

Zunächst einmal jeder, der nach Gütersloh oder Verl will. Vor allem eine Gruppe nehmen die Macher aber in den Blick: „Wir setzen vor allem auf Pendler“, sagt Daniel Brinckmann vom Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe. Gemeint sind Mitarbeiter der Firmen an der Strecke. Man sei mit Firmen wie Claas im Gespräch. Mitarbeiterbefragungen sollen durchgeführt werden. Bei der Gestaltung der Fahrtzeiten könnten auch die Schichtzeiten eine Rolle spielen.

Was ist mit dem Golfplatz?

Die TWE-Trasse durchschneidet den Platz. Die TWE, der die Trasse gehört, ist derzeit in Gesprächen mit dem Club. Momentan gibt es auf dem Platz drei Fußgängerübergange. Einer soll geschlossen, zwei technisch gesichert werden. Dabei soll das Signal einer Schrankenanlage in der Nähe genutzt werden. Die Sicherung der Fußgängerüberwege auf dem Platz wird der Club bezahlen müssen.

Werden Straßen geschlossen, weil dort keine Schranken installiert werden können?

Jein. Es handelt sich nach Angaben von Hennrik Wilkening von der TWE um fünf Privatwege, die von Bauern genutzt werden. Denkbar ist, sie mit einem Tor auszustatten, das der Landwirt öffnen kann, wenn er auf sein Feld will. Ansonsten wäre der Übergang zu. Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide erklärte, dass keine asphaltierte Straße geschlossen werde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308036?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
James-Bond-Legende Sean Connery ist tot
Der Schauspieler Sean Connery ist tot.
Nachrichten-Ticker