Harsewinkel Mickie Krause beim Karneval Inklusiv

Harsewinkel (gl) - „Reiß die Hütte ab!“ Ganz so heftig wie der Titel des Lieds von Mickie Krause fordert, ist es beim Karneval Inklusiv nicht geworden. Aber: Es herrschte am Freitagabend wieder einmal allerbeste Stimmung im Festzelt. Unter anderem auch wegen des Auftritts des Überraschungsgasts.

Mehr als 600 Jecken mit und ohne Behinderung feierten am Freitagabend gut gelaunt ausgelassen Karneval. Die Stimmung kochte förmlich über, als Mickie Krause – wenn auch leicht verspätet – die Bühne betrat.

Entertainer rockt das Festzelt

Die Überraschung war gelungen. Wie schon am Vorabend rockte der Entertainer unter anderem mit dem Lied „Reiß die Hütte ab!“ das Festzelt. Das meist textsichere Publikum hatte der Musiker sofort auf seiner Seite. Keine Frage, die 14. Auflage von Karneval Inklusiv, eine ehrenamtliche Gemeinschaftsveranstaltung von der Lebenshilfe, der Karnevalsgesellschaft Rote Funken und dem Karnevalsverein St. Lucia (KVSL) sowie der Agentur Noa, traf einmal mehr ins Schwarze.

Buntes Programm mit Schwarzlichtshow

Apropos ins Schwarze: Eröffnet wurde das abwechslungsreiche, bunte Programm mit einer beeindruckenden Schwarzlichtshow der „Chillischoten“ der Lebenshilfe zur Musik der Rockband „Queen“. „Die werden immer besser“, kommentierte Gerd Birth. Der Lebenshilfe-Wohnstättenleiter führte gewohnt routiniert als „Laberer Sack“ durchs Programm. Bei den üblichen Ordensverleihungen, die zum Karneval dazu gehören, freute sich KVLS-Prinz Oliver II. „von Diesel und Droschke“, dabei sein zu dürfen. Er meinte mit leicht angekratzter Stimme ans Publikum gerichtet: „Ihr seht alle ganz toll aus!“

Andreas DerBerg  mischen Publikum auf

Einen nachhaltigen Eindruck ihres Könnens hinterließ Rote-Funken-Tanzmariechen Wiktoria Sokol. Was früher die Landeier für dieses außergewöhnliche Karnevalsfest waren, könnte jetzt Andreas DerBerg werden, so Birth. Die beiden Ex-Landeier Norbert Fechtelkord und Andreas Hanhart mischten das Publikum nämlich ebenfalls mächtig auf. Darüber hinaus sorgten noch das KVLS-Männerballett mit ihrer Biene-Maja-Show sowie die „Playback-Piraten“ für närrische Stimmung.

Scheck in Höhe von 1300 Euro überreicht

 Zum Programm gehörte selbstverständlich auch die Übergabe des Erlöses aus dem Vorjahr. Den Scheck in Höhe von 1300 Euro überreichten Rote-Funken-Präsident Stefan Meyer-Wilmes und Schatzmeister Siggi Stahlberg an Andreas Henke. Der Lebenshilfe-Vorsitzende war als Zauberer „Gandalf der Graue“ aus dem Roman „Der Herr der Ringe“ kaum zu erkennen und wollte „alle mit ins Auenland nehmen“, wie er augenzwinkernd sagte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F