Rote Funken mit guten Platzierungen bei Westfalenmeisterschaft Die Konkurrenz weggefegt

Harsewinkel (WB). Tolle Ergebnisse haben die mehr als 90 Tänzer der Tanzsportgarde Rote Funken bei der Westfalenmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in der Dreifachturnhalle vor heimischem Publikum erreicht.

Von Gabriele Grund
Foto: Gabriele Grund

Angetreten in elf Leistungs- und Alterskategorien fegten die Harsewinkeler Garden, Schautänzer, Tanzpaare und Mariechen mit einem souveränen Lächeln, tollen Choreografien, brillanten Kostümen und spitzenmäßigen Tanzleistungen viele Mitbewerber von ersten Plätzen.

Den Wanderpokal gibt’s für den erfolgreichsten Verein

Die Roten Funken heimsten am Ende einen Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein, dreimal den Westfalenpokalsieg, fünfmal den Westfalenmeistertitel, viermal den Vize-Westfalenmeister-Sieg, zwei Trize-Westfalenmeistertitel, drei Mal Platz 4, einmal Platz 5 sowie vier weitere Qualifikationen für das Halbfinale ein. Die bereits vorhandenen Qualifikationen stammen von Turnieren in Kassel, Baunatal, Frickhofen und Neuenkirchen. Die Harsewinkeler Tanzsportler waren somit bei der Gewinn- und Pokalvergabe absoluter Spitzenreiter.

Insgesamt 1020 Tänzer aus 19 Vereinen und allen Teilen Westfalens waren zu dem Wettstreit nach Harsewinkel gekommen. Auch Mitglieder des Präsidiums vom Bund Westfälischer Karneval (BWK) waren da.  Mehr als 800 Zuschauer und mitgereiste Fanclubs drückten ihren Favoriten die Daumen und fieberten mit. Schließlich ging es um wertvolle Punkte, Siege und damit verbundene Qualifikationen für das Halbfinale im Rahmen der norddeutschen Meisterschaften am 14. und 15. März 2020 in Düren. Die 49. Deutsche Meisterschaft findet dann am 21. und 22. März in Erfurt statt.

Zwei Premierentänze kommen gut an

Mit der Entschlossenheit und dem unerschütterlichen Siegeswillen von Gladiatoren marschierten die Rote-Funken-Tanzsportler auf die Bühne. Hochkonzentriert und fehlerfrei lieferten sie in den verschiedenen Kategorien ihre Leistung ab. Flotte Rhythmen, peppig-farbenfrohe Kostüme, gute Choreographien und viel hartes Training hatten sich bezahlt gemacht.

Sehr gut angekommen sind auch gleich zwei Premierentänze. So erreichten die Schautänzer der Junioren-Gruppe mit „Wollt ihr wirklich, dass wir gehen?“ auf Anhieb 447 Punkte und sicherten sich damit Platz 1 und die begehrte Qualifikation. Platz 2 und ebenfalls eine Qualifikation ertanzte sich die Ü15-Gruppe mit ihrem neuen Schautanz „Nimm dir Zeit für die kleinen Dinge“, die die Jury mit 441 Punkten belohnte. Jeweils einen ersten Platz sicherten sich in der Altersklasse Jugend nicht nur das Tanzpaar Tiana Hahn und Finn Meyer-Wilmes, die Jugendgarde und Tanzmariechen Karolina Barbie, auch in der Altersklasse Junioren (Jahrgang 2005 bis 2008) holten die Garde und Schautänzer erste Plätze.

Der Beitrag „Mäusebande“ landet auf Rang zwei

Riesig gefreut haben sich die Jugend-Schautänzer, die für ihren Tanzbeitrag „Das Spiel ist aus, Mäusebande“ mit einem zweiten Platz belohnt wurden. Ebenfalls einen zweiten Platz sicherten sich in der Altersklasse Junioren Daria Pastija und Denny Hahn. Tanzmariechen Lisa Potthoff ertanzte sich einen dritten Platz. In der Altersklasse Ü15 (Jahrgang 2004 und älter) sicherten sich die weibliche Garde und die Schautänzer mit ihrer getanzten Erzählung „Nimm dir Zeit für die kleinen Dinge“ jeweils einen zweiten Platz. Tanzmariechen Paulina Fölling freute sich über einen dritten Platz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7112561?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F