Teile des Gasthofes Wilhalm in Harsewinkel unter Denkmalschutz Hoffen auf Fördermittel

Harsewinkel (WB/sw). Teile des Gasthofes Wilhalm werden unter Denkmalschutz gestellt. Einen entsprechenden UWG-Antrag haben die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses am Donnerstagabend gegen die Stimmen der CDU verabschiedet.

Foto: Stefanie Winkelkötter

Die CDU fand die Unterschutzstellung zum jetzigen Zeitpunkt zu früh. Es gebe keine steuerlichen Vorteile, ein Eintrag in die Denkmalliste würde Probleme schaffen, wo dies gar nicht nötig sei. Nach Ansicht der CDU könne man darüber nachdenken, wenn das Gebäude durchsaniert ist, sagte Dieter Berheide.

So lange wollten die anderen Politiker aber nicht warten – sie haben die Hoffnung, für die Sanierung Fördergelder akquirieren zu können , die nur für denkmalgeschützte Gebäude zur Verfügung stehen.

Es geht um Kompromisse

Auch Andreas Harneke, zuständiger Denkmalschutzbeauftragter der Stadt Harsewinkel, sprach sich dafür aus, wenigstens Teile des Gebäudes unter Denkmalschutz zu stellen. Zumindest das Haupthaus und die Scheune hätten den entsprechenden Charakter, weiß Harneke nach einem Austausch mit einem Experten von der Oberen Denkmalbehörde, dem Landwirtschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Die Befürchtung, dass der LWL zu strenge und rigorose Vorgaben mache, wies Har­neke zurück. Es gehe immer darum, Kompromisse zu suchen, wobei Wünsche der Eigentümer berücksichtigt würden. Soll das Gebäude künftig öffentlich genutzt werden, müssten so oder so Flucht- und Rettungswege angelegt werden – Denkmalschutz hin oder her. „Außerdem: Wenn wir bei einem städtischen Gebäude das Denkmalschutzgesetz nicht berücksichtigen, welche Argumente habe ich dann noch bei Privateigentümern?“, fragte Harneke.

Nie Kontakt zum Vorbesitzer

Er wies zudem darauf hin, dass er zum Thema Denkmalschutz seit 1997 niemals Kontakt zu Achim Koriath, dem Vorbesitzer des Gasthofes, gehabt habe. Dieser hatte erklärt, er habe sich stets dagegen gewehrt, dass das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098200?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F