Josef Krieft ist der neue Regent der Schützenbruderschaft St. Hubertus
Kaiser folgt auf Kaiserin

Harsewinkel (WB). Josef Krieft ist der neue Kaiser der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Harsewinkel. Er folgt auf Giesela Wenner, die sich im Vorjahr zur Kaiserin gekrönt hatte.

Sonntag, 02.06.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 02.06.2019, 20:00 Uhr
Die Freude ist groß, als der Schützenbruder Josef Krieft wenige Minuten nach dem entscheidenden Treffer auf den Schultern von Markus Pelkmann (links) und Hermann Stadtmann (rechts) zum Volk getragen wird. In den Händen hält er die Überreste des Holzvogels. Foto: Gabriele Grund

Mit ruhiger Hand hielt Jäger Krieft am Samstagnachmittag während des Vogelschießens auf dem Heimathof auf den Adler. Mit Erfolg, denn um 15.37 Uhr beendete der 57-jährige Meister in der Vorfertigung den Wettstreit an der Vogelstange. Mit im Rennen waren zu diesem Zeitpunkt noch Heinz Niewöhner, Marvin Künnemeier, Markus Pelkmann, Christian Daut und General Berni Hanhart, die den Vogel allesamt zum Fallen bringen wollten.

Derselbe Thron wie vor zehn Jahren

Doch Josef Krieft setzte den entscheidenden Treffer. Er und Ehefrau Monika (57), die als kaufmännische Angestellte bei Miele in Gütersloh arbeitet, regierten 2009 bereits als Königspaar. Josef Krieft, der der Schützenbruderschaft seit 34 Jahren die Treue hält, wurde für sein Engagement als Thronwagenbauer, Schützenkönig, Bezirkskönig und Landesbezirkskönig im vorigen Jahr mit dem silbernen Verdienstkreuz geehrt.

Mit Anhild und Heinz-Theo Bellmann, Hildegard und Alwis Langenhorst, Birgit und Toni Laumann, Irene und Heiner Meyer zu Rheda, Beate und Heinz Niewöhner sowie Marie und Theo Vechtel steht dem Kaiserpaar wieder dieselbe Throngesellschaft zur Seite wie vor zehn Jahren. Insidern ist die fröhliche Truppe auch als »Teneriffa Gang« bekannt. Insignienschützen wurden Hubert Kleinschnittger (Krone), René Nathmann (Zepter), André Stadtmann (Apfel, linke Schwinge) und Christian Wenner (rechte Schwinge).

Maximilian Wolharn ist erster Hubertus-Schülerkönig

Grund zur Freude hatte auch Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Toppmöller, Schützenkönig in der Saison 2014/15, der sich den Titel »König der Könige« sicherte. Neue Regenten gab es auch vom Nachwuchs zu vermelden. Neu war ein Schießwettbewerb für Schüler ab zwölf Jahren auf dem Luftgewehrschießstand im Hubertus-Haus.  Dabei siegte Maximilian Wolharn. Der neue Schülerkönig ist 14 Jahre alt und besucht die Klasse 8c der Gesamtschule. Als Königin wählte er Jana Buchmann. Sie ist 13 Jahre alt und geht in die Klasse 7c der Gesamtschule. Kevin Langenhorst und Maike Buchmann (beide 15) bilden das Throngefolge. Zur Kinderkönigin war am Freitagabend Lena Hanhart gekrönt worden, sie wird unterstützt von Lena Schulte im Rodde und Johanna Kiffmeier. Alle drei Schülerinnen der Kardinal-von-Galen-Schule sind neun Jahre alt.

Beim Heimatabend stand Josef Hartmeier (78) im Rampenlicht. Ihm wurde der 48. »Schwatte-Jans-Orden« verliehen. Die höchste interne Auszeichnung der Bruderschaft ist nach Oberst Johannes Beckort, auch »Schwatte Jans« genannt, benannt. Der Geehrte ist 53 Jahre Mitglied in der Bruderschaft und wurde für seine rege Teilnahme am Vereinsleben ausgezeichnet. Hartmeier ist treuer Aktiver beim Einkehrtag und Seniorenausflug, singt im Kirchenchor, war lange Mitglied im Tombola-Komitee,  gehört der Garten- und Dom-Instandhaltungsgruppe St. Paulus an und ist stets zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6660181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker