Aktion Stadtradeln beginnt zum Kleesamenmarkt – Anmeldung läuft
Auch die »Radhauptstadt«des Kreises tritt in die Pedale

Harsewinkel (WB). »Keine Gnade für die Wade« heißt es wieder im Mai. Dann sind alle Bürger der Mähdrescherstadt aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten. Die vierte Aktion Stadtradeln steht auf dem Programm.

Montag, 01.04.2019, 08:45 Uhr aktualisiert: 01.04.2019, 08:50 Uhr
Dieses hübsche Foto, aufgenommen im vergangenen Jahr, ziert den Flyer der diesjährigen Stadtradel-Aktion. Die Mitglieder des Umweltausschusses, die hier abgebildet sind, sind natürlich herzlich eingeladen, mit gutem Beispiel voranzugehen und mitzumachen.

Drei Wochen voller Aktionen und Radtouren versprechen Klimaschutzmanager Florian Thoene und Markus Wiegert vom Stadtmarketing den Teilnehmern. Bei den beiden Herren laufen im Rathaus alle Fäden zusammen. Sie betonen aber, dass die ganze Organisation in Zusammenarbeit mit vielen Bürgern und Radaktiven, Freiwilligen und Vereinen vonstatten gegangen ist. Thoene: »Dieses Jahr haben wir die Aktion neu aufgezogen und mehr unter den gemeinschaftlichen Aspekt gestellt. Die Teilnehmerzahlen waren zurückgegangen, daher wurde es Zeit, das Programm aufzufrischen.«

Das Stadtradeln ist keine Tour de France im Miniformat – im Vordergrund stehen der gemeinsame Spaß am Radfahren und der Einsatz für eine nachhaltige und bürgerfreundliche Mobilität vor Ort – obwohl Harsewinkel bereits »Radhauptstadt« des Kreises ist. Dafür sollen während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückgelegt werden. Das Auto sollte in der Garage bleiben. Geradelt werden kann einzeln oder in der Gruppe. Die gestrampelten Kilometer werden in einen Online-Kalender eingetragen, dort kann jeder sehen, wie viele Kilometer andere Teammitglieder, Gruppen oder benachbarten Kommunen bereits zurückgelegt haben und viele Tonnen CO 2 dabei eingespart wurden.

Wer radelt, gewinnt. Die fleißigsten Radler werden am Ende belohnt. Die Gruppe mit den meisten Kilometern erhält 150 Euro, die mit den meisten Teilnehmern ebenso, und auch die Gruppe mit den meisten Kilometern pro Kopf wird mit 150 Euro bedacht. Dazu gibt es Einzelpreise und Gutscheine. Ein Sonderpreis winkt demjenigen, der das beste Radlerfoto oder den besten Radlerbericht – zum Beispiel auch aus dem Urlaub – für die städtische Homepage, den Facebook- und Instagram­auftritt zur Verfügung stellt. Die Anmeldung zum Stadtradeln erfolgt über die städtische Homepage (www.harsewinkel.de) und ist bereits freigeschaltet.

Das Programm

5. Mai: Gemeinsame Auftaktradtour vom Kleesamenmarkt; Treffpunkt um 13 Uhr beim Pfarrheim St. Lucia;

8. Mai: Klima- und Energietour Harsewinkel; Treffpunkt um 17 Uhr am Parkplatz vor dem Rathaus;

11. Mai: Wellnessfahrt mit den Wellnessfrauen and friends – auch Männer dürfen mitfahren! Treffpunkt um 9:30 Uhr mit einem Frühstück in der »Auszeit bei Sascha« auf dem Bessmann-Gelände in Marienfeld;

11. Mai: Offene Tour, Treffpunkt bei der Feuerwache, 14 bis 18 Uhr;

12. Mai: Muttertagsbrötchenholtour – die Brötchen werden aus Gütersloh geholt! Treffpunkt um 7 Uhr bei der Feuerwache;

12. Mai: Frühlingsradeln vom Bürgerverein Greffen, Treffpunkt um 15 Uhr am Bürgerhaus;

19. Mai: Gemeinsame Tour zum Wollgrasblütenfest Marienfeld, Treffpunkt um 10.30 Uhr am Parkplatz vor dem Rathaus;

25. Mai: Klimaschutztag OWL mit gemeinsamer Kreis-Radtour;

14. Juni: Weinfest Harsewinkel, Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung und Radlerauszeichnung um 19.30 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6508887?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F
Klinik Bethel verteidigt interne Untersuchung
Im Klinikum Bethel wurden Frauen vergewaltigt. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker