Kommentar zum Beibehalt des Integrationsrates Mitglieder geben jetzt Vollgas

Der Integrationsrat in Harsewinkel arbeitet bereits in der zweiten Wahlperiode – diese endet 2020. Es ist ein Gremium, welches beratende Funktion hat, aber Denkanstöße liefern kann und auch sollte.

Von Elke Westerwalbesloh
Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Die CDU hat mit ihrem Antrag scheinbar einen wunden Punkt getroffen. Natürlich wenig feinfühlig formuliert, aber dafür ist CDU-Fraktionssprecher Heinz Bünnigmann ja bekannt. Doch was nützt die schmeichelnde Wortwahl, wenn die Aussage im Kern doch stimmt und im übrigen auch von den anderen Parteien unterstrichen wurde. Das Engagement des Gremiums war da, aber wenig spürbar.

Vielleicht war der Antrag zumindest dafür gut, dass die Mitglieder nun Vollgas geben. Sie sind zumindest in den Fokus gerückt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.