Die Galerie in der Harsewinkler Bücherei stellt 15 Bilder von Joan Moreno aus Lebendige Botschaften

Harsewinkel (WB/GG). Die Kunst von Joan Moreno spricht nicht nur die optische Wahrnehmung des Betrachters an. Der Maler möchte alle Sinne mit seinen Kunstwerken anregen.

Joan Moreno aus Steinhagen eröffnet seine erste Einzelausstellung in der Stadtbücherei in Harsewinkel.
Joan Moreno aus Steinhagen eröffnet seine erste Einzelausstellung in der Stadtbücherei in Harsewinkel. Foto: Gabriele Grund

Diese Erklärung findet sich auf der Homepage des im spanischen Valencia geborenen Malers und Kunststudenten Joan Moreno (67), der seit Freitag in der Stadtbücherei Harsewinkel ausstellt. Etwa 30 Besucher waren zur Eröffnung der neuen Ausstellungsreihe »Das Wesen der Dinge« der Galerie, eine Kooperation der St.-Lucia-Bücherei und dem Kultur- und Bildungsverein (Kubi), gefolgt. Insgesamt 15 Gemälde finden sich in den Fächern. Die Werke sind bis zum 31. Dezember zu sehen.

Kein Schubladendenken bei Art und Stil des Künstlers

1971 dem Ruf der Liebe nach Deutschland folgend, verschlug es den Katalanen 1977 nach Gütersloh. Seit 2014 ist Steinhagen zur neuen Heimat geworden. Moreno möchte in Art und Stil nicht in eine Schublade gesteckt werden. Er favorisiert in seiner künstlerischen Darstellung lebloser Gegenstände, die er aber unter ästhetischen Gesichtspunkten und Aussagekraft zu einem Stillleben gruppiert. Trotz des augenscheinlich eingefrorenen Zustandes verbergen sich in den Bildsprachen oftmals überaus lebendige Botschaften oder Ereignisse. So ist eine auf einer Mauer stehende Obstschüssel mit einem danebenliegenden Kinderkreisel eine Erinnerung an den Bau seines Hauses.

Alle Titel seiner Gemälde sind in katalanischer Sprache verfasst und stammen größtenteils aus Bücher des spanischen Schriftstellers Jaume Cabré, was Joan Moreno als eine Art Huldigung verstanden wissen möchte. Seine Ölarbeiten und Farb- und Bleistiftzeichnungen braucht er schon mal bis 70 Stunden. Dem Künstler, der vorzugsweise in Galerien ausstellt, liegt es am Herzen, dass jeder Betrachter seiner Bilder Dinge für sich darin entdeckt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.