94.204 Kilometer Stadtradeln beendet – Thoene mehr als zufrieden Zweiräder stehen vorerst still

Harsewinkel (WB). Genau so haben sich das Klimaschutzmanager Florian Thoene, Markus Wiegert (Stadtmarketing) und Agnes Carstens vorgestellt: Beim Stadtradeln hat es sich für dieses Jahr ausgeradelt und die Bilanz kann sich sehen lassen. Stolze 412 Harsewinkeler haben kräftig in die Pedale getreten.

Von Elke Westerwalbesloh
Jetzt ist Pause machen angesagt: Nach dreiwöchigem Stadtradeln und gestrampelten 94 204 Kilometern ist die Aktion nun erstmal beendet. Klimaschutzmanager Florian Thoene hat dieses Event im vergangenen Jahr nach Harsewinkel geholt und Erfolg damit.
Jetzt ist Pause machen angesagt: Nach dreiwöchigem Stadtradeln und gestrampelten 94 204 Kilometern ist die Aktion nun erstmal beendet. Klimaschutzmanager Florian Thoene hat dieses Event im vergangenen Jahr nach Harsewinkel geholt und Erfolg damit. Foto: dpa

»Es war eine Wahnsinnsaktion«, fasst Thoene im Gespräch mit dieser Zeitung die Aktion »Stadtradeln für Harsewinkel« zusammen. Zwar hat sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich verändert, aber »es haben sich viel mehr Teams zusammengefunden«, sagte er. Letztlich waren es 30 Mannschaften, die mitgeradelt sind. Immerhin zehn mehr als 2016.

Die Aktion Stadtradeln wurde in diesem Jahr vorverlegt

Bei der Ankündigung der dreiwöchigen Aktion hat Florian Thoene schon angekündigt, dass er nochmal ans vergangene Jahr anknüpfen möchte. Immerhin hat er maßgeblich dieses Event in Harsewinkel initiiert und gleich beim ersten Durchlauf damit Erfolg gehabt. Im vergangenen Jahr wurden 100.347 Kilometer auf dem Drahtesel von 437 Teilnehmern zurückgelegt. Außerdem erreichten die Radler damit eine CO2-Vermeidung von 14.249 Kilogramm. Das sollte in diesem Jahr auch das Ziel sein.

Die Veranstaltung wurde um einige Wochen vorverlegt, startete bereits im Mai – um, betont der Klimaschutzmanager, in den Kleesamenmarkt inklusive Radmobiltag eingebunden zu werden. Das Ende der schweißtreibenden Aktion war am 21. Mai. Wer hat die meisten Kilometer geschafft?

94.204 Kilometer wurden in drei Wochen zurückgelegt

Insgesamt wurden 94 204 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht der 2,35-fachen Länge des Äquators. 13.377 Kilogramm CO 2 wurden vermieden. Allein der »Bürgerverein Greffen« legte in den drei Wochen 17.253 Kilometer zurück. Damit strampelte sich dieses Team auf den ersten Platz. Der »Ski-Club« hatte satte 8666 Kilometer geschafft. Der erste Platz des »Bürgervereins Greffen« relativiert sich allerdings wieder mit Blick auf die Teilnehmerzahl: Inder Mannschaft fuhren 113 Personen mit. So legte jeder fleißige Radfahrer des Teams in den drei Wochen rund 152 Kilometer zurück. Damit rutschte der Bürgerverein Greffen in der Gesamtwertung pro Kopf auf Platz 23.

Fünf Radfahrer schafften jeweils 1000 Kilometer

Etwas emsiger präsentierte sich das Team »H&G Rad«. Dieses zweiköpfige Gespann um Edward Johann und Partner gönnte sich in den 21 Tagen 2019 Kilometer auf dem Fahrrad. Das heißt, jedes »H&G Rad«-Mitglied legte locker 1009 Kilometer zurück. »Insgesamt waren fünf Fahrradfahrer so extrem fleißig und erzielten 50 Kilometer pro Tag«, weiß Thoene. Er möchte diese Aktion gerne als festes, jährliches Event in der Mähdrescherstadt in Zukunft etablieren. Die Preisverleihung von einem Fahrradnavi, einer Kurzreise und vieles mehr findet übrigens während Harsewinkeler Weinfestes am Sonntag, 11 Juni, ab 15 Uhr auf dem Alten Markt statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.