Ilja Richter schlüpft in die Rolle von Kabarett-Legende Georg Kreisler Richtig böse und richtig gut

Harsewinkel (WB). Einen Chanson-Abend durch Kreislers Brille und mit seinen Worten und Liedern präsentierten am Samstagabend der ehemalige Disco-Moderator, Schauspieler, Sänger und Autor Ilja Richter und die Pianistin Sherri Jones im Saal von Poppenborg.

150 Besucher waren der Einladung des Kultur- und Bildungsvereines gefolgt. Sie erlebten eine gelungene Hommage an den Wiener Kabarettpoeten Georg Kreisler, der am 22. November 2011 im Alter von 89 Jahren in Salzburg verstorben ist. Sein berühmtestes Lied war der rabenschwarze Humorklassiker »Tauben vergiften im Park«, eigentlich ein Frühlingslied. Doch dank Ilja Richter und Sherri Jones wurde das unermüdliche Wirken des Wiener Anarchisten und damit ein Auszug aus dem riesigen Fundus von teils bitterbösen, gerne grantigen aber auch nachdenklichen und ironischen Wortspielereien, Satiren, Liedern und makabren Everblacks in den Fokus gerückt.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 4. April, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Harsewinkel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.