Andre Bracht (18) nimmt an Modellflug-Europameisterschaft teil Oma Ursula kommt auch mit

Harsewinkel (WB). Andre Bracht, der erfolgreichste Kunstpilot seiner Altersklasse, kann die Finger von seinen Modellflugzeugen nicht lassen. An manchen Tagen konstruiert der 18-Jährige selbst ausgefallene Modelle, an anderen Tagen trainiert er hart für die bevorstehende Europameisterschaft.

Von Elke Westerwalbesloh
Die »Yak54« im Claas-Design hat Andre Bracht in nur zwei Tagen zusammengebaut und lackiert. Sie ist eines seiner 20 Modellflugzeuge, die er gerne fliegen lässt.
Die »Yak54« im Claas-Design hat Andre Bracht in nur zwei Tagen zusammengebaut und lackiert. Sie ist eines seiner 20 Modellflugzeuge, die er gerne fliegen lässt. Foto: Marc Suchy

Die Modellflug-Europameisterschaft findet in der Zeit vom 30. Juli bis 6. August in Untermünkheim statt. Andre Bracht, der sich erst im vergangenen Jahr eine Bronzemedaille bei der Modellflug-Weltmeisterschaft sicherte, möchte hier nicht ohne den Titel »Jugendeuropameister« zurückkommen.

Dafür muss der Pilot, der Mitglied im Ikarus-Verein in Harsewinkel ist, ganz schön viel üben. Mit der Fernsteuerung in der Hand lässt er seine Modelle auf dem Übungsplatz am Kuhteich derzeit drei bis vier Mal die Woche die schönsten Choreografien in den Himmel fliegen.

»Ich trainiere wirklich vier Akkus lang«, sagt der 18-Jährige – und ihn versteht wohl nur einer, der auch Modelle fliegen lässt. Soll heißen, dass er sich bis zu eineinhalb Stunden pro Trainingseinheit auf dem Flugplatz aufhält.

Der Harsewinkeler trainiert mit seinem Modell »Allure«, welches er seit 2015 besitzt. Das Fluggerät hat eine Spannweite von zwei Metern und ist fünf Kilo schwer. »Das geht so schnell nicht kaputt«, lässt Bracht im Gespräch mit dieser Zeitung wissen. Doch für den Notfall hat er noch ein weiteres Flugzeug für die Europameisterschaft im Gepäck: eine »Wind S«.

Wen er noch im Gepäck hat, und worüber sich Andre Bracht riesig freut, ist seine Oma. Oma Ursula ist 73 Jahre alt und steht gerne mit am Wettkampffeld und beobachtet, ob ihr Enkel die »Kubanische Acht« oder den »Looping mit integrierter Rolle« hinbekommt.

Mehr lesen Sie am Mittwioch, 22. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Harsewinkel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.