Spektakulärer Unfall an der Alleestraße – Zwei Leichtverletzte
Auto kracht in Wintergarten

Halle (WB).Es ist ein spektakulärer Unfall mit hohem Sachschaden, der die politischen Diskussionen um Temporeduzierungen auf der unteren Alleestraße womöglich neu befeuern wird (siehe Artikel rechts). Es ist am Mittwoch gegen 11.45 Uhr, als Erich Soetebier und seine Ehefrau in ihrem Heim am Langen Brink aufschrecken. Es gibt einen lauten Knall und als der 68-Jährige aus dem Fenster blickt, sieht er nur Rauch und Staub, wo angrenzend zur Alleestraße sein Wintergarten steht. In den ist soeben durch eine Mauer ein Toyota hineingekracht, genau dort, wo der Rentner schon mal sonst seinen Mittagsschlaf gehalten hat.

Mittwoch, 09.09.2020, 21:16 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 13:42 Uhr
Erich Soetebier ist fassungslos. Der Toyota ist von der Alleestraße abgekommen und in seinen Wintergarten geknallt, der zum Glück nicht besetzt war. In der durchbrochenen Wand des zerstörten Raums baumeln Bilder von schönen Autos. Foto: Stefan Küppers

66-jähriger Haller verliert beim Überholen die Kontrolle

Wie die Polizei mitteilt, sind bei dem Unfall ein 66-jähriger Haller am Steuer sowie sein 73-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Halle, leicht verletzt worden. Die beiden werden vorsorglich dennoch ins Krankenhaus gebracht. Ein Hund, der sich ebenfalls im Unfallauto befindet, wird vorübergehend ins Tierheim gebracht.

Wintergarten total zerstört

Wie Erich Soetebier aus Gesprächen mit dem gut ansprechbaren Unfallfahrer berichtet, soll dieser beim Überholen eines anderen Fahrzeuges die Kontrolle verloren haben und deshalb durch die Wand in den Wintergarten gefahren sein. Die Zerstörung ist umfassend, sowohl an dem Fahrzeug, das einen Totalschaden erlitten hat, wie auch im Wintergarten. Ein schöner Tisch, den der Rentner mit großem Aufwand hergestellt hat, ist ebenso zerstört wie weiteres Mobiliar und die großen Glasfenster am schmucken Gartenteich.

Vor sechs Jahren, so berichtet Erich Soetebier, habe er damit begonnen, das vormalige Gartenhaus zu einem großen und gemütlichen Wintergarten umzugestalten. Jetzt ist alles zerstört und es muss nach Einschätzung des herbeigeeilten Versicherungsfachmanns der Provinzial sogar geschaut werden, ob die Statik des Gebäudes noch passt. Auf dem Dach liegt eine Photovoltaikanlage, die auch Schaden genommen hat. Die Schadenssumme ist Spekulation, dürfte aber bei deutlich jenseits der 50.000 Euro liegen.

Anwohner fordern seit langem Tempo 50

Es ist nicht das erste Mal, dass die Soetebiers von der Alleestraße aus ungebetenen Besuch bekommen haben. Vor 44 Jahren sei ein betrunkener Porsche-Fahrer im Garten gelandet, sei seinerzeit durch eine Hecke gefahren. Erich Soetebier kann nicht verstehen, dass nicht schon längst Tempo 50 statt 70 in diesem Streckenabschnitt angeordnet worden ist, da in Wirklichkeit ja noch viel schneller gefahren werde. Er hofft, dass sich jetzt was ändert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7575498?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker