Senior aus dem Haller Altenzentrum litt an Vorerkrankungen und Atemwegsbeschwerden
Marienheim: Bewohner an Corona verstorben

Halle (WB/vh). Einer der fünf mit dem Covid-19-Virus infizierten Senioren im Haller Marienheim ist in der Nacht zu Donnerstag in der Einrichtung verstorben.

Donnerstag, 09.04.2020, 15:45 Uhr aktualisiert: 09.04.2020, 15:48 Uhr
Im Haller Marienheim ist ein vorerkrankter Bewohner an den Folgen der Corona-Infektion verstorben. Foto: Volker Hagemann

Das teilte am Donnerstag eine Sprecherin des Verbandes Katholischer Altenhilfeeinrichtungen, Trägerin der Marienheims, mit. Der betroffene Bewohner habe unter Vorerkrankungen und Atemwegsbeschwerden gelitten. Am Donnerstagnachmittag seien nach wie vor, wie berichtet, weitere vier Bewohner des Marienheims erkrankt. Sie hätten weiterhin einen stabilen Gesundheitszustand.

Unterdessen gibt es im Kreis Gütersloh zum Stand 9. April, 12 Uhr, insgesamt 531 (Vortag: 522) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen. Davon gelten 305 (Vortag: 288) Personen als genesen und 217 (Vortag: 225) als noch infiziert. Von diesen 217 Personen befinden sich 193 (Vortag: 203) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 24 (Vortag: 22) in stationärer Behandlung. 4 (Vortag: 6) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 (Vortag: 3) müssen beatmet werden. Bisher waren im Kreis Gütersloh 9 Todesfälle (Vortag 9) zu verzeichnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364218?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker