Senior hatte schwere Vorerkrankungen – 446 bestätigte Fälle im Kreis Gütersloh Mann aus Steinhagen stirbt nach Corona-Infektion

Steinhagen (WB/sw). Der Kreis Gütersloh hat am Freitagnachmittag vermeldet, dass ein dritter Mann aus dem Kreis im Krankenhaus an den Folgen des Coronavirus gestorben ist.

Im Kreis Gütersloh gibt es einen dritten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. 446 laborbestätigte Fälle wurden registriert.
Im Kreis Gütersloh gibt es einen dritten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. 446 laborbestätigte Fälle wurden registriert. Foto: dpa

Es handele sich um einen älteren Mann mit schweren Vorerkrankungen aus Steinhagen, so Kreissprecher Jan Focken.

Zum Stand Freitag, 12 Uhr, gab es im Kreis Gütersloh 446 laborbestätigte Coronainfektionen. Am Vortag waren es 432 gewesen, also stieg die Zahl um 14 an. Davon gelten 177 (Vortrag: 161) Personen als genesen und 266 (Vortag: 269) als noch infiziert. Von diesen 266 Personen befinden sich 247 (Vortag: 249) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 19 (Vortag: 20) in stationärer Behandlung. 5 (Vortag: 4) davon werden intensivpflegerisch versorgt.

Die einzelnen Kommunen: In Borgholzhausen gibt es unverändert 12 bestätigte Infektionen, in Gütersloh 94 (Vortag: 88), in Halle (Westf.) 25 (Vortag: 23), in Harsewinkel unverändert 44, in Herzebrock-Clarholz unverändert 22, in Langenberg unverändert 13, in Rheda-Wiedenbrück 57 (Vortag 56), in Rietberg 52 (Vortag: 49), in Schloß Holte-Stukenbrock 27 (Vortag: 26), in Steinhagen 40, in Verl unverändert 27, in Versmold unverändert 22 und in Werther unverändert 11.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7356370?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F