Vier Menschen im Kreis Gütersloh konnten das Krankenhaus verlassen
31 Corona-Fälle mehr als am Vortag

Halle (WB/sw). Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand 2. April, 12 Uhr, insgesamt 432 (Vortag: 401) laborbestätigte Coronainfektionen. Das sind 31 mehr als am Mittwochmittag. Den größten Zuwachs im Altkreis Halle gab es in Steinhagen, dort stieg die Zahl von 35 auf 39 Infektionen.

Donnerstag, 02.04.2020, 16:01 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 16:04 Uhr
Die Infektionen in den einzelnen Kommunen im Kreis Gütersloh. Foto: Kreis Gütersloh

Nach Angaben des Kreises gelten 161 (Vortrag: 141) Personen als genesen und 269 (Vortag: 258) als noch infiziert. Von diesen 269 Personen befinden sich 249 (Vortag: 234) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 20 (Vortag: 24) in stationärer Behandlung. 4 (Vortag: 4) davon werden intensivpflegerisch versorgt. Bisher sind im Kreis Gütersloh zwei Todesfälle zu verzeichnen.

Die Zahlen in den einzelnen Kommunen: Borgholzhausen unverändert 12; Gütersloh 88 (Vortag: 80); Halle 23 (Vortag: 22); Harsewinkel 44 (Vortag: 40); Herzebrock-Clarholz 22 (Vortag: 21); Langenberg 13 (Vortag: 11); Rheda-Wiedenbrück 56 (Vortag: 51); Rietberg 49 (Vortag: 48); Schloß Holte-Stukenbrock unverändert 26; Steinhagen 39 (Vortag: 35); Verl 27 (Vortag: 24); Versmold 22 (Vortag: 20); Werther unverändert 11.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354506?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker