Firma Recker aus Harsewinkel übernimmt Mercedes-Benz-Werkstatt Kleyer in Halle
Werkstatt mit Stern wechselt den Besitzer

Halle (WB). „Die Entwicklungen in der Automobilbranche wie die verstärkte Digitalisierung und Elektromobilität stellen große Anforderungen an uns und erfordern hohe Investitionen. Der Druck der Hersteller auf die Werkstätten steigt. Langfristig sind diese Themen in einem Unternehmensverbund wirtschaftlich besser darzustellen“, begründet Walter Kleyer seine Entscheidung, das seit fast 60 Jahren existierende Unternehmen in neue Hände geben zu wollen.

Sonntag, 01.12.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 05:00 Uhr
Nach fast 60 Jahren wird verkauft: Über eine gute Zusammenarbeit freuen sich (von links) Thorsten Recker, Mario Niebur, Walter Kleyer und Patrick Recker. Foto: Malte Krammenschneider

Beim Pressetermin mit dem WESTFALEN-BLATT betont Walter Kleyer, dass ihm der Entschluss nicht leicht gefallen sei, zu mal sein Vater und Unternehmensgründer Walter Kleyer sen. erst kürzlich verstorben ist. Die Sicherung des Standortes, der sich durch die Übernahme nun besser für die Zukunft gerüstet sieht, sei jedoch auch im Interesse des Firmengründers gewesen. „Mit der Firma Recker haben wir nun auch einen Nachfolger gefunden, der den gesamten Betrieb mit allen Mitarbeitern übernimmt. Das war uns besonders wichtig“, erklärt Walter Kleyer.

Inhabergeführter Familienbetrieb

Patrick Recker, Geschäftsführer der in der dritten Generation geführten und in Harsewinkel-Greffen ansässigen Recker GmbH, zeigt sich von der Übernahme sichtlich angetan, sprach von einer „guten Harmonie“ und sieht im neuen Haller Standort viel Potenzial. „Als inhabergeführter Familienbetrieb werden wir die vorhandenen Stärken wie Kundennähe und Flexibilität weiterhin erhalten. Zugleich wollen wir nötige Investitionen angehen“.

Wichtig sei es zum einen die technischen und baulichen Vor­aussetzungen zu schaffen, aber auch in Fortbildungen des Personals zu investieren, so der Geschäftsführer, laut dem zur Recker-Gruppe auch vier Berliner Standorte gehören – so dass es das Unternehmen insgesamt auf mehr als 400 Mitarbeiter bringt.

Die Betriebsleitung des neuen Recker-Standortes an der Bielefelder Straße in Halle wird übrigens Mario Niebur aus Harsewinkel ab dem 1. Januar 2020 übernehmen. Der 40-jährige Kfz-Meister wird derzeit bereits von Walter Kleyer eingearbeitet und mit der neuen Umgebung vertraut gemacht.

„Gemeinsam wollen wir hier auch unter neuem Namen ein zuverlässiger Partner für unsere Kunden in Halle und Umgebung sein”, sagt Niebur, der seiner neuen Aufgabe freudig entgegenblickt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098993?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker