Zwischen Halle und Borgholzhausen: Samstag großes Bürgerfest auf Autobahn – Minister durchschneidet Band am Montag A33-Freigabe wird groß gefeiert

Borgholzhausen/Halle (WB/SKü). Nach einer Planungsgeschichte, die sich über fast sechs Jahrzehnte hingezogen hat, wird am kommenden Montag, 18. November, das letzte Teilstück der A33 zwischen Halle und Borgholzhausen für den Verkehr freigegeben. Dies geschieht an dem Montag ab 11 Uhr in einem feierlichen Rahmen, wenn NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und der Staatssekretär aus dem Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), ein schwarz-rot-goldenes Band durchschneiden werden.

Am Samstag gibt es wieder Autobahnläufe.
Am Samstag gibt es wieder Autobahnläufe. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Weil bei der letzten A33-Teilstückfreigabe zwischen Bielefeld und Steinhagen/Künsebeck im April 2018 der Bürgerandrang viel größer als erwartet war und es zu Problemen kam, hat der Landesbetrieb Straßen NRW reagiert. »Wir werden ein doppelt so großes Festzelt aufbauen, sodass alle Gäste hoffentlich einen Platz finden werden«, sagt Landesbetrieb-Sprecher Sven Johanning.

Weil der A33-Verkehr in Halle bisher über eine provisorische Abfahrt auf die Westumgehung (am Gerry-Weber-Stadion vorbei) geregelt wird, muss diese Übergangslösung jetzt wieder zurückgebaut werden. Das braucht seine Zeit, weshalb der Landesbetrieb dafür auch das ganze Wochenende veranschlagt hat. Dies bedeutet, dass die Autobahn am kommenden Samstag in den Vormittagsstunden bereits an der Abfahrt Künsebeck gesperrt und der Verkehr bis zur endgültigen Verkehrsfreigabe am Montag um die Mittagszeit durch Halle und über die B68 geleitet wird. Am Wochenende ist daher mit Verkehrsbehinderungen in und um Halle zu rechnen.

Bürgertag am Samstag

Vor der Freigabe haben die Anliegerstädte Borgholzhausen, Versmold und Halle am Samstag, 16. November, zu einem Bürgertag eingeladen. Um 10 Uhr veranstaltet der LC Solbad Ravensberg Autobahnläufe über fünf und zehn Kilometer. Weiter geht es am Samstag um 12 Uhr mit Präsentationen der Feuerwehr sowie einer rollenden Oldtimer-Schau auf der Autobahn. Zwischen 13 und 16 Uhr können alle Interessierten auf einem freigegebenen Teilstück die A33 zu Fuß oder mit Fahrrädern besichtigen, auch ein Kinderprogramm ist vorbereitet. Für Gäste, die mit Pkw anreisen, gibt es begrenzte Parkplätze im Gewerbegebiet direkt an der A33-Auffahrt Borgholzhausen. Wer mit dem Zug anreist, der kann einen Shutt­le-Service vom Bahnhof nutzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062136?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F