Nach mehr als 40 Jahren im Haller Rathaus: Marktmeisterin Angelika Hamann im Ruhestand
Die Königin der Fundsachen

Halle (WB/bec). So einfach kann man zum Gespräch auf dem Wochenmarkt werden:  Angelika Hamann, die hier lange Zeit für die Stadt Halle die organisatorischen Geschicke leitete, hört auf. Die 61-Jährige ist gestern im Rathaus verabschiedet worden. Nach 43 Jahren im öffentlichen Dienst beginnt für die Hallerin nun die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

Dienstag, 03.09.2019, 12:00 Uhr
Blumen für die Vase und aus Metall für den Garten gab es als Abschiedsgeschenk für Angelika Hamann (2. von links) von ihren Kollegen im Rathaus (von links) Anne Rodenbrock-Wesselmann, Regina Bresser und Ingrid Tesche. Foto: Margit Brand

Nicht nur Marktbeschicker werden sie vermissen, auch Schausteller und Künstler, denn auch in der Vorbereitung der Kirmes, des Stadtfestes, der Bachtage und anderer kultureller Veranstaltungen wirkte Angelika Hamann mit. In ihrem Büro hinterlässt sie eine Lücke, wie ihre Kollegen gestern bei einer Feierstunde deutlich zum Ausdruck brachten. Sie sei die »Mutti der Abteilung: immer pünktlich, schnell und zuverlässig«, gab Ingrid Tesche vom Personalrat zu Protokoll – sie hatte zum Abschied eine kleine Umfrage unter Kollegen gestartet.

»Mutti der Abteilung«

Weiteres Ergebnis: Hier geht jemand, der immer ein offenes Ohr gehabt hat, den besten Kaffee des Hauses kochte und ein Familienmensch durch und durch ist. Fachbereichsleiterin Regina Bresser lobte die große Hilfsbereitschaft »gerade auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses«. Und dann war Angelika Hamann auch noch die »Queen der Fundsachen«. Dass Reizwäsche versteigert wurde und auch ein verlorenes Gebiss für einen Euro einen neuen Besitzer fand, das wird sie wohl nie vergessen.

Angelika Hamanns erster Arbeitstag im Haller Rathaus liegt nun schon 47 Jahre zurück. Am 1. August 1972 begann sie ihre Ausbildung zur Bürogehilfin und war anschließend als Sachbearbeiterin im Bauverwaltungsamt tätig. Es folgte eine Familienphase, nach der sie 1986 für ein halbes Jahr zunächst im Stadtarchiv, der Zentrale und auch als Schulsekretärin der Hauptschule tätig war. Seit Juli 1986 aber gehörte sie zum Ordnungs-, Schulverwaltungs- und Kulturamt. Jetzt klingelt der Wecker morgens nicht mehr, und darauf freue sie sich besonders, sagte Angelika Hamann beim Abschied. Sie ist dann mal weg - und das jetzt auch oft mit Ehemann Norbert und dem Wohnmobil. Um den Wochenmarkt muss sich nun jemand anders kümmern. Sie übergibt an Kollege Lirim Hasani.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896171?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Arminia verpflichtet Nathan de Medina
Nathan de Medina (rechts) verteidigt ab der neuen Saison für Arminia in der 1. Liga. Foto: imago
Nachrichten-Ticker