Erster Tag des Sports in der Innenstadt: 26 Vereine beteiligt – mit Video
Bewegung in allen Facetten

Halle  (WB). Dass es sich bei Halle um eine echte Sportstadt handelt, haben am Samstag 26 Sportvereine eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Trotz der heißen Temperaturen ist es ihnen gelungen, die Passanten mit einem attraktiven Mitmach- und Informationsangebot zu begeistern, das vor allem mit seiner Vielseitigkeit überzeugte.

Montag, 01.07.2019, 03:00 Uhr
Dieser junge Mann aus der Haller Asia-Sport-Akademie zeigt den Zuschauern eindrucksvoll, was Körperbeherrschung bedeutet. Beim Tag des Sports präsentieren sich insgesamt 26 Vereine aus Halle und Umgebung. Foto: Malte Krammenschneider

»Wir wollen heute den Sport zu den Menschen bringen«, sagte Moderator und Mitorganisator Frank Hofen zu Beginn des Events. Ein Vorhaben, dass den vielen ehrenamtlichen Helfern der Vereine in der Folge hervorragend gelang, denn alle paar Meter gab es zwischen Rathaus und Ronchin-Platz etwas zu entdecken.

So zum Beispiel beim Reit- und Fahrverein Halle, der an seinem Stand für den Reitsport warb und den kleinen Besuchern die Möglichkeit bot, auf einem Holzpferd leichte Voltigier-Übungen zu absolvieren. Nebenan hatte derweil die Fechtschule »Turnieres« ihr »Lager« errichtet, in dem sie historischen Schwertkampf demonstrierte, vor der Sparkasse hatte der Boxsportverein Borgholzhausen einen Ring aufgebaut und der Golfclub Teutoburger Wald war mit Coach Lutz Plesse und einem kleinen Putting-Grün vor Ort.

Skater und BMX-Fahrer hoffen auf neue Anlage

Auf großes Interesse stieß indes auch der Stand der Haller Skater und BMX-Fahrer. »Viele haben sich bei uns erkundigt wann und wo wir fahren. Das war schon cool«, sagte Pascal Holste, der wie so viele Hobbyfahrer darauf hofft, dass die Stadt bei der Neuentwicklung des Sportzentrums an der Masch auch die dort befindliche Skateranlage berücksichtigt.

Tag des Sports in Halle

1/13
  • Tag des Sports in Halle
Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider
  • Foto: Malte Krammenschneider

Auf der Bühne zeigten derweil die Cheerleaderinnen von »Wildcats« ihr Können mit tollen Bewegungen und waghalsigen Sprüngen, die Haller Asia-Akademie demonstrierte beim Tae-Kwon-Do ihre beeindruckende Körperbeherrschung, und der TV Deutsche Eiche Künsebeck wagte mit den Besuchern ein Tänzchen beim »Tabata«.

Bevor er zur 120-Jahr-Feier von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt fuhr, stattete dem Tag des Sports übrigens auch Heribert Bruchhagen einen Besuch ab. Der ehemalige KGH-Lehrer und bekannte Bundesliga Manager zeigte sich vom Engagement der Menschen beeindruckt und betonte, wie wichtig es sei, Sport zu treiben. »Es ist nicht nur gut für die Gesundheit. Man erlangt auch eine große Sozialkompetenz. Vor allem im Vereinssport. Hinzu kommt eine integrative Kraft, die wir nutzen sollten«, sagte Bruchhagen.

Wiederholung denkbar

»Für eine Premiere war es eine überaus gelungene Veranstaltung. Es gibt zwar immer Sachen die man optimieren kann, aber dafür, dass es heute so heiß war, war hier gut was los«, sagte Mitorganisator Frank Hofen vom Förderverein der Stadt. Er schließt somit keineswegs aus, dass die Veranstaltung eine Wiederholung findet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6737626?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker