Premiere am 29. Juni: Stadt Halle und Vereine organisieren den ersten Tag des Sports
Fechten und Sprinten mitten in der City

Halle (WB). Basketball, BMX, Boxen oder Klassiker wie Fußball oder Handball. Diese und viele weitere Sportarten möchten zahlreiche Haller- und einige Gastvereine nun mit dem »Tag des Sports« zu den Bürgern, oder genauer gesagt auf die Straße bringen.

Freitag, 07.06.2019, 09:00 Uhr
Laden zum »Tag des Sports« ein: (von links) Regina Bresser, Reinhard Stricker, Heike Decke (Schützen), Ernst-August Stüssel, Yvonne Weichert, Kai Thöne, Volker Seifert, Christian Fröhlich, Martina Laker, Wolfgang Femmer und Hartmut Pohl. Foto: Malte Krammenschneider

Am 29. Juni verwandelt sich der Bereich zwischen Rathaus und Ronchinplatz von 11 bis 17 Uhr in eine Sport-Meile, bei der Besucher hautnah erleben können, wie viele Möglichkeiten es gibt, in Halle in Bewegung zu kommen.

»Bei einer Bürgerbefragung im Rahmen des Sportentwicklungskonzeptes kam 2017 der Wunsch auf, besser über das sportliche Angebot informiert zu werden«, so Regina Bresser, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste, die in der Folge mit Vertretern der Vereine, Stadtsportverband und Förderverein der Stadt einen Vereinsstammtisch initiierte. »Wir mussten eine andere Ansprache entwickeln, denn wie bieten hier in Halle viel mehr Sport an, als die Leute auf den ersten Blick erkennen«, so Frank Hofen, Förderverein.

Besucher können aktiv ausprobieren und gewinnen

In der Folge sei nach einem »zähflüssigen Beginn« die Idee für den »Tag des Sports« entstanden, bei dem sich immer mehr Vereine beteiligen wollten. Schließlich ist es eine tolle Gelegenheit, Mitglieder anzuwerben und auf Randsportarten aufmerksam zu machen. – darunter die Fechtschule »Turnieres«, welche unter Leitung von Volker Seifert demonstrieren möchte, dass es beim simulierten Schwertkampf um Konzentration und Körperbeherrschung geht.

Der Turnverein wird mit einer Tischtennisplatte vor Ort sein, die Skate- und BMX-Gemeinschaft Halle zeigt Tricks, Stadtführer walken eine flotte Runde durch Halle und der Verein »Hippokrene« informiert über sein therapeutisches Reitangebot. Vereine wie der SC Halle, Union 92 Halle, die TG Hörste oder der Golfclub Teutoburger Wald sind ebenfalls vor Ort und präsentieren beliebte Sportarten. Das aktive Ausprobieren der Besucher ist dabei ausdrücklich erwünscht, denn es soll eine »Sport-Rallye geben, bei denen die absolvierten Stationen auf einem Laufzettel per Stempel dokumentiert werden. Unter allen Teilnehmern werden dann attraktive Preise wie Konzertkarten verlost.

»Wir wollten über den Tellerrand hinaus schauen, weshalb wir auch Vereine aus den Nachbarstädten eingeladen haben, die eine nicht in Halle vertretene Sportart vorstellen«, sagte Kai Thöne vom Stadtsportverband, der für den 29. Juni unter anderem die Footballer der Bielefeld Bulldogs und den Boxsportverein Borgholzhausen gewinnen konnte.

Wie Frank Hofen sagte, können sich alle Gäste aber auch auf Prominente wie Ex-KGH-Lehrer Heribert Bruchhagen sowie Volleyballnationalspieler Ralf Bergmann freuen, die auf der Bühne am Ronchin Platz Autogramme und Interviews geben. »Die Fußballerinnen von Arminia Bielefeld sind auch dabei«, sagte Frank Hofen, der darauf hofft, dass die intensiven Vorbereitungen mit gutem Wetter belohnt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6670873?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes im Ausstand
In einzelnen Städten streiken heute Beschäftigte von Kitas, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes.
Nachrichten-Ticker