Kinofilm-Dreh in Halle: 60 Kinder und etliche Erwachsene werden benötigt
Komparsen für »Lassie« gesucht

Halle (WB). Die Berliner Agentur »Filmgesichter« sucht für den Kinofilm »Lassie come home« kurzfristig Kinder, aber auch Erwachsene aus Ostwestfalen.

Dienstag, 04.06.2019, 07:00 Uhr
Mit der damals elfjährigen Liz Taylor wurde Lassie im Jahr 1943 erstmals verfilmt. Foto: Imago

»Wir brauchen dringend etwa 60 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren«, sagt Johanna Ragwitz von der Agentur. Gedreht wird in Halle im Kreis Gütersloh zwischen dem 25. Juni und dem 3. Juli unter anderem am Schloß Tatenhausen. »Interessierte Eltern sollten sich auf jeden Fall noch in dieser Woche melden. Am besten bis Donnerstag.«

Nach Angaben der Agentur entstehen den Hobbyschauspielern keine Kosten. Die Komparsengage für Kinder betrage für bis zu fünf Stunden mindestens 90 Euro, Erwachsene bekämen für bis zu zehn Stunden mindestens 93 Euro.

»Natürliche Menschen« werden gesucht

Neben Kindern sucht die Agentur auch Frauen und Männer jedes Alters als Komparsen. »Es geht nicht um Models, sondern um ganz natürliche Menschen. Egal ob groß, klein, dick, dünn, blond, rot- oder schwarzhaarig, egal welcher Herkunft, ob mit oder ohne Komparsenerfahrung.«

Auch Außergewöhnliche oder Extrovertierte, Männer mit außergewöhnlichen Bärten und Menschen mit »schrägen« Gesichtern könnten eingesetzt werden.

Anmeldungen im Internet möglich

Interessenten können sich kostenfrei auf der Internetseite der Berliner Agentur anmelden und auf www.filmgesichter.de »Neuanmeldung« anklicken. Eltern, die Interesse haben, sollten zusätzlich eine E-Mail an nrw@agentur-filmgesichter.de schicken.

Wie bereits berichtet , soll das mit deutscher Schauspielprominenz besetztes Remake des berühmten Films im Februar in die Kinos kommen. Der 100 Minuten lange Abenteuerfilm wird von Warner Bros. verliehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6664687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker