Themen-Ausstellung in Halle zum Anfassen und Schnüffeln bis Karfreitag
So riecht Ostern

Halle (WB). In den Wochen vor Ostern sind Hasen und bunte Eier wieder allgegenwärtig. Was an dem Tag eigentlich gefeiert wird, geht dabei oft unter. Deshalb haben einige Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Ostern nun greifbar gemacht.

Dienstag, 09.04.2019, 08:00 Uhr
Silke Fuhrmann (links) und Astrid Hartel haben gemeinsam mit Bernd Walkusch (fehlt) einen Raum zur Kreuzigung gestaltet. Foto: Sara Mattana

Bis Karfreitag können Besucher im Martin-Luther-Haus selbst den Passionsweg entlang schreiten. Etwa 50 Gemeindemitglieder – darunter Jugendgruppen, der Kindergarten Künsebeck, und Einzelpersonen – haben den Saal im Gemeindehaus mit zehn Pavillons bestückt. »Ziel war es, einen Bibeltext in den Raum zu holen und damit begehbar zu machen«, sagte Pastor Tim Henselmeyer, der dieses erste Haller »Werkwinkel«-Projekt gemeinsam mit Silke Gregor-Eckroth und Sebastian Plath organisiert hat.

Bei Düften und Geräuschen in die Bibelgeschichte eintauchen

Schon im November fand das erste Treffen statt, wobei alle zehn Bibelstellen schnell verteilt werden konnten. Und von diesem Zeitpunkt an war der Kreativität der Teilnehmer keine Grenzen gesetzt. So ähnelt nun kein Pavillon dem anderen und bei einem Gang durch die Ausstellung kann der Weg mit allen Sinnen erlebt werden. Denn auch Düfte und Geräusche lassen den Besucher in die Bibelgeschichte eintauchen.

An vielen Stationen ist allerdings auch die Kreativität der Gäste selbst gefragt. Kirsten Schubert hat sich beispielsweise gemeinsam mit Simone Farthmann, Sabine Borghardt, Renate Kindermann und Beate Oeler um die Darstellung der Geschichte im Garten Gethsemane gekümmert und neben einer liebevoll gestalteten Kulisse auch Stift und Papier bereit gelegt. So können die Gäste für sich selbst die Frage beantworten, was für sie persönlich im Moment schwer zu ertragen ist.

Bei der Kreuzigungs-Szene können Besucher Nägel ins Holz schlagen

Auch die Kreuzigungs-Szene von Silke Fuhrmann, Astrid Hartel und Bernd Walkusch wird von den Besuchern mitgestaltet: Hier können sie selbst Nägel ins Holz schlagen.

Die Ausstellung ist bis Karfreitag täglich von 11 bis 21.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden als Dank für das ehrenamtliche Engagement werden jedoch gern angenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529571?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker